Wegen Corona: Andrea Bergs Hotel wird zur Not-Klinik!

Aspach (Rems-Murr-Kreis) - Schlagerstar Andrea Berg (54) und ihre Familie zeigen in der Corona-Krise große Hilfsbereitschaft. Ein Teil ihres Hotels "Sonnenhof" wird als Reserve-Krankenhaus zur Verfügung gestellt.

Ein Schlagerstar mit sozialer Ader: Andrea Berg (54) hat vor ihrer Musik-Karriere als Krankenschwester gearbeitet.  
Ein Schlagerstar mit sozialer Ader: Andrea Berg (54) hat vor ihrer Musik-Karriere als Krankenschwester gearbeitet.  © DPA/Christoph Schmidt

Bis zu 100 Betten können im Notfall zur Kurzzeitpflege von Patienten genutzt werden.

In einem Statement auf der Website des Hotels heißt es: "Wir haben uns auf die Bitten des Landratsamtes und der Rems-Murr-Kliniken bereit erklärt, vorübergehend einen Hotelflügel als Bettenreserve zur Verfügung zu stellen." 

Und weiter: "Wir hoffen, dass wir mit vereinten Kräften diese Krise meistern und schon bald wieder gemeinsam im 'Sonnenhof' das Leben feiern können."

Allerdings sollen im "Sonnenhof" keine Corona-Patienten unterkommen, sondern alte Menschen, die nach einem Klinikaufenthalt wegen der Pandemie nicht in ein Reha-Zentrum oder ein Seniorenheim können. 

Hotel jetzt nur noch für Patienten und Dienstreisende offen

Ziel sei es, dringend benötigte Klinik-Betten zur Behandlung von Covid-19-Patienten frei zu machen.

Andrea Berg lebt seit vielen Jahren mit ihrem Mann, dem Hotelier und Spielerberater Ulrich Ferber (60), auf dem Gelände des familieneigenen Hotels im baden-württembergischen Kleinaspach. 

In der vorigen Woche musste das Erlebnishotel aufgrund behördlicher Verfügungen den regulären Hotelbetrieb vorläufig einstellen. 

Es hat seither nur noch für dienstlich reisende Übernachtungsgäste geöffnet.

Aktuelle Infos aus Deutschland und der Welt gibt's im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: DPA/Christoph Schmidt

Mehr zum Thema Schlager News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0