Nach scharfer Anfeindung im Netz: Carmen Geiss rechtfertigt eigene Corona-Impfung

Köln/Monaco - Robert (57) und Carmen Geiss (55) sind bereits geimpft. Vor etwas mehr als zwei Wochen teilten sie dazu einige Videos auf ihren Instagram-Kanälen und ernteten für diese Transparenz heftige Kritik. Jetzt meldet sich Carmen Geiss zu Wort und rechtfertigt sich.

Robert (57) und Carmen (55) Geiss leben seit 27 Jahren in Monaco und sind klare Befürworter der Impfung gegen das Coronavirus (COVID-19).
Robert (57) und Carmen (55) Geiss leben seit 27 Jahren in Monaco und sind klare Befürworter der Impfung gegen das Coronavirus (COVID-19).  © Montage: Georg Wendt/dpa

Die deutsche Impf-Kampagne läuft nach wie vor schleppend. Wie in jeder Debatte gibt es auch beim Thema Impfen Befürworter und Kritiker.

Das Unternehmer-Ehepaar Geiss zählt klar zu den Befürwortern und wollte eigentlich mit gutem Beispiel vorangehen. Ende März teilten sie auf ihren Instagram-Kanälen darum Videos, die sie beim Impfen zeigen.

Da die TV-Sternchen in Monaco leben, bekamen sie bereits ein Impfangebot, das sie beide ohne jegliche Zweifel wahrnahmen. Und genau das sorgte bei den deutschen Fans für Irritationen.

Nicht zuletzt, weil ein "RTL Exclusiv"-Interview vom vergangenen Sonntag (11. April) die Stimmung noch mehr anheizte.

Dort wurden die Geissens zu genau dem Thema interviewt und erklärten, dass der Stadtstaat Monaco ein schlichtweg kleineres Land sei, wodurch auch Einwohner über 50 bereits ein Impfangebot bekämen.

Kein Promi-Bonus

Carmen Geiss schien das TV-Interview nicht zu reichen und rechtfertigte sich auch noch einmal auf ihrem Instagram-Kanal zu dem Thema. Dort machte sie deutlich, dass sie und ihr Mann keinen Promi-Status genießen, sondern schlichtweg an der Reihe waren.

"Auch im Fürstentum Monaco gibt es eine Reihenfolge nach Alter und Nachnamen, die im Fürstentum berücksichtigt wird. Wir werden hier im Fürstentum auch nicht bevorzugt. Es werden alle der Reihe nach geimpft auch hier im Fürstentum Monaco!!"

Das ursprünglich aus Köln stammende Ehepaar lebt seit mittlerweile 27 Jahren im Fürstentum Monaco und hat wie jeder Bürger dort ein Recht auf eine Impfung gegen das Coronavirus (COVID-19). Mit seiner Erstimpfung zählt das Millionärs-Ehepaar zu den rund 30 Prozent der Einwohner von Monaco, die zum ersten Mal geimpft wurden.

Titelfoto: Montage: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0