"Army of the Dead" bei Netflix: Matthias Schweighöfer kämpft gegen blutgierige Zombies!

Deutschland - Matthias Schweighöfer (39, "Keinohrhasen", "Schlussmacher", "Kursk") in einem Zombie-Film? Ja! In "Army of the Dead", der am 21. Mai bei Netflix anläuft, spielt der deutsche Darsteller eine große Rolle - und arbeitet mit einem Kultregisseur zusammen!

Ludwig Dieter (Matthias Schweighöfer, 39, l.) und Scott Ward (Dave Bautista, 52) versuchen, die Zombie-Apokalypse zu überleben.
Ludwig Dieter (Matthias Schweighöfer, 39, l.) und Scott Ward (Dave Bautista, 52) versuchen, die Zombie-Apokalypse zu überleben.  © PR/Clay Enos/Netflix

Kein anderer als Zack Snyder ("300", "Watchmen: Die Wächter", "Batman v Superman: Dawn of Justice") ist für den Horrorstreifen verantwortlich und hat einen illustren Cast versammelt.

Angeführt wird er von Muskelpaket Dave Bautista (52, Drax u.a. in "Guardians of the Galaxy", Hinx in "James Bond 007: Spectre", "Der Spion von nebenan") und Hiroyuki Sanada (60, "Mortal Kombat", "Wolverine: Weg des Kriegers", "Last Samurai").

Kein Wunder, ist "Army of the Dead" doch einer der teuersten Netflix-Neustarts des Jahres: Laut Deadline Hollywood und The Hollywood Reporter betragen die Kosten zwischen 70 und 90 Millionen US-Dollar!

Doch worum geht es überhaupt? Entertainment Weekly zufolge ist ein Zombie-Virus aus der geheimen Militärbasis Area 51 in Nevada ausgebrochen. Es breitete sich aus und in der Folge wurde Las Vegas von Untoten überrannt! Doch die US-Regierung hat die Kontrolle wieder zurückgewonnen und eine riesige Mauer um die Stadt der Sünde gebaut.

Dort lauert in den Casino-Tresoren allerdings das ganz große Geld. Deshalb wird eine Gruppe von Soldaten zusammengestellt, die es sich unter den Nagel reißen soll. Der erste Teaser gibt davon und von dem Aufwand, der hinter alldem steckt, bereits einen ersten Eindruck.

Deutscher Teaser zu "Army of the Dead" mit Matthias Schweighöfer und Dave Bautista

Matthias Schweighöfer hat beim Prequel zu "Army of the Dead" Regie geführt

"Army of the Dead" spielt bei Netflix eine Hauptrolle

Ludwig Dieter (Matthias Schweighöfer, 39, r.) tritt den Untoten mit einem Nagel-Baseballschläger entgegen.
Ludwig Dieter (Matthias Schweighöfer, 39, r.) tritt den Untoten mit einem Nagel-Baseballschläger entgegen.  © YouTube/Screenshot/Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz

Schweighöfer wird übrigens noch weiter in dem Zombie-Universum aktiv sein und führte beim bereits abgedrehten Prequel zu seiner Figur sogar Regie, spielte die Hauptrolle, hatte auch noch seine Freundin Ruby O. Fee (25) sowie Nathalie Emmanuel (31, Missandei in "Game of Thrones", "Fast & Furious" 7 - 9) an seiner Seite und den Sprung in den internationalen Bereich offenbar endgültig geschafft.

Der erste Clip zum Ausgangswerk verrät noch nicht viel, sorgt aber mit dem apokalyptischen Las Vegas und den Tausenden Zombies hinter der Mauer für Atmosphäre, weshalb es nicht verwundert, dass dieser Film gerade in Corona-Zeiten von vielen mit Spannung erwartet wird.

Interessant ist auch seine Entstehungsgeschichte. Snyder drehte 2004 mit "Dawn of the Dead" bekanntlich ein erfolgreiches Remake von George A. Romeros "Zombie" (1978), das weltweit über 102 Millionen US-Dollar einspielte.

Obwohl er die Idee zu "Army of the Dead" schon lange hatte, sprach er im Interview mit Entertainment Weekly die Probleme mit Warner Bros. an: "Sie wollten nicht so viel Geld für einen Zombie-Film ausgeben oder nahmen es einfach nicht so ernst." Er habe sich gedacht: "'Guckt, Leute, das ist mehr als (nur ein Zombie-Film), aber das ist verpufft.'"

Dann sprach er mit Netflix über verschiedene Ideen und nannte auch diese. Die Chefs waren begeistert. Scott Stuber (52) meinte sinngemäß: "Los, schreib den Film und lass ihn uns umsetzen!" Dazu wurde auch Schweighöfers Prequel umgesetzt und eine vierstündige Animationsserie. Der Streamingdienst-Riese hat anscheinend noch einiges mit diesem Zombie-Universum vor...

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz

Mehr zum Thema Netflix:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0