"Tiger King"-Star: Joe Exotic hat angeblich Krebs, kommt er nun aus dem Knast?

Texas (USA) - Durch die True-Crime-Doku "Großkatzen und ihre Raubtiere" (auch bekannt unter dem Originaltitel: "Tiger King") auf Netflix wurde Joe Exotic (58) berühmt. Aktuell verbüßt er eine langjährige Haftstrafe. Doch schon bald könnte sich das ändern.

Schrill und abgedreht, so kennt man Joe Exotic (58).
Schrill und abgedreht, so kennt man Joe Exotic (58).  © Netflix

Sein abgedrehter Lebensstil und seine Liebe zu Wildtieren brachte dem US-Amerikaner weltweite Aufmerksamkeit ein.

Dabei sitzt der unter dem Namen Joseph Allen Maldonado-Passage geborene Mann seit 2019 im Gefängnis. Er muss 22 Jahre Haft verbüßen: Für den misslungenen Auftragsmord an seiner selbst erklärten Feindin, der Tierschützerin Caroline Baskin (59), sowie der Verletzung von Wildtiergesetzen.

Nun sorgt er erneut für heftige Diskussionen. Der 58-Jährige behauptet auf Twitter, dass er an Prostatakrebs erkrankt ist! Er möchte vorzeitig aus dem Knast entlassen werden.

Bachelorette: 20 Rosenanwärter für die Bachelorette: ER ist kein Unbekannter!
Bachelorette 20 Rosenanwärter für die Bachelorette: ER ist kein Unbekannter!

Laut Joe Exotics eigenen Aussagen soll sein PSA-Wert so hoch sein, dass es ein deutliches Anzeichen für Krebs wäre. Mehr noch: Der Exzentriker klagt über Müdigkeit, starken Gewichtsverlust und Wunden in seinem Mund.

Der inhaftierte Netflix-Star sagt, es wird gerade ermittelt, wie weit der Krebs fortgeschritten ist.

Joe Exotic klagt sein Leid auf Twitter

Joe Exotics Anwalt widerspricht seinem Mandanten

Tierschützerin Carole Baskin (59) hatte jahrelangen Streit mit Joe Exotic. Er beauftragte einen Killer, um sie zu töten.
Tierschützerin Carole Baskin (59) hatte jahrelangen Streit mit Joe Exotic. Er beauftragte einen Killer, um sie zu töten.  © Loren Elliott/Tampa Bay Times/AP/dpa

Die New York Post sprach mit seinem Anwalt John Phillips. Und der präsentierte ein etwas anderes Bild der Lage. Demzufolge sei bei Joe noch gar kein endgültiger Prostatakrebs diagnostiziert wurden. Es sei noch verfrüht, das zu behaupten, so Phillips. Auch, wenn die Ärzte sagen, er habe alle Anzeichen dafür.

Nun wird Joe intensiv untersucht werden. Der 58-Jährige hat Hoffnung auf eine Freilassung und bittet auf Twitter um Hilfe. Er möchte Präsident Joe Biden (78) und Vizepräsidentin Kamala Harris (56) überzeugen, dass es richtig ist, die Begnadigung zu unterschreiben, welche Ex-Präsident Donald Trump (74) bereits hinterlassen hat.

Der inhaftierte Netflix-Star will unbedingt nach Hause, um eine angemessene medizinische Versorgung und Nahrung zu bekommen.

Sarah Engels zeigt ihre Baby-Kugel: "Weiß echt nicht, wo das hinwachsen wird"
Sarah Engels Sarah Engels zeigt ihre Baby-Kugel: "Weiß echt nicht, wo das hinwachsen wird"

Bleibt abzuwarten, wie die genaueren Ergebnisse ausfallen und ob Joes Hoffnung auf eine vorzeitige Entlassung tatsächlich in Erfüllung geht.

Titelfoto: Netflix

Mehr zum Thema Netflix: