Leipziger Teenie-Dealer: Neue Netflix-Doku lässt den echten "Shiny Flakes" zu Wort kommen

Leipzig - Das Leben und Wirken des jungen Drogendealers Maximilian S. aus Leipzig-Gohlis ist seit dessen Prozess im Jahr 2015 Stoff für mehrere Netflix-Produktionen: Nachdem die Serie "How To Sell Drugs Online (Fast)" im Juli bereits von einer dritten Staffel gekrönt wurde, gibt es seit dem 3. August nun beim selben Anbieter eine 1,5-stündige Dokumentation, in der der berühmte Leipziger Teenie-Drogenbaron auch selbst zu Wort kommt.

Maximilian in einer Szene aus "Shiny Flakes: The Teenage Drug Lord". Die Doku erzählt die wahre Geschichte, die als Inspiration für die erfolgreiche deutsche Netflix Original Serie "How To Sell Drugs Online (Fast)" diente.
Maximilian in einer Szene aus "Shiny Flakes: The Teenage Drug Lord". Die Doku erzählt die wahre Geschichte, die als Inspiration für die erfolgreiche deutsche Netflix Original Serie "How To Sell Drugs Online (Fast)" diente.  © Netflix/dpa

Laut dem Streaming-Anbieter Netflix beleuchtet die rund 1,5 Stunden lange Dokumentation die wahre Geschichte aus Leipzig, die als Inspiration für die Serie "How To Sell Drugs Online Fast" diente:

Zwischen 2013 und 2015 baute der damals gerade volljährig gewordene Maximilian S. aus seinem heimischen Kinderzimmer in Leipzig-Gohlis heraus die Drogenhandel-Plattform "Shiny Flakes" auf.

Hinter abgeschlossener Tür ließ der Leipziger sich Drogen aus dem Ausland liefern, vermittelte diese sowohl über das "Dark Web" als auch das für alle sichtbare Internet verschlüsselt an seine Kunden und versendete seine Pakete voller Kokain, LSD, Amphetamine, Marihuana und MDMA in alle Welt.

Alles was zählt: Malu ist am Ende und rennt Nathalie vors Auto
Alles was zählt Alles was zählt: Malu ist am Ende und rennt Nathalie vors Auto

2015 kam die Polizei Maximilian S. auf die Schliche und er musste bis Februar 2019 eine Haftstrafe absitzen.

Maximilian S. als Interview-Partner in Netflix-Doku zu sehen

"Es handelt sich um einen der spektakulärsten Cybercrime-Fälle Deutschlands, die Polizei weiß bis heute nicht, wo der Großteil des Geldes steckt. In dieser Dokumentation erzählt Maximilian seine Geschichte", so der Teaser für die Doku auf Netflix.

Wie man im Trailer sehen kann, kommt der junge Leipziger tatsächlich auch selbst als Interview-Partner zu Wort.

Zwar befindet sich der heute 26-Jährige seit 2019 wieder auf freiem Fuß, jüngst wurde jedoch bekannt, dass Maximilan S. abermals im Fokus von Ermittlungen steht, da er erneut mithilfe eines Online-Shops mit Drogen gehandelt haben soll.

Ab dem 3. August ist "Shiny_Flakes: The Teenage Drug Lord" auf Netflix erhältlich.

Titelfoto: Netflix/dpa

Mehr zum Thema Netflix: