Neu-Prinzessin Delphine trifft den König: So lief das Treffen

Brüssel - Die neue belgische Prinzessin Delphine (52, TAG24 berichtete) hat erstmals ihren Halbbruder, König Philippe, getroffen.
Delphine Boël (52), Künstlerin aus Belgien, stritt darum, offiziell als leibliche Tochter des früheren belgischen Königs Albert II. anerkannt zu werden.
Delphine Boël (52), Künstlerin aus Belgien, stritt darum, offiziell als leibliche Tochter des früheren belgischen Königs Albert II. anerkannt zu werden.  © Dirk Waem/BELGA/dpa

"Unsere Begegnung war warmherzig", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung vom Donnerstag. 

Demnach haben sich die beiden Halbgeschwister bereits vergangene Woche Freitag in der königlichen Residenz Schloss Laeken getroffen.

"Wir hatten Gelegenheit, uns während eines langen und intensiven Austauschs kennenzulernen, der es uns ermöglichte, über unser jeweiliges Leben und unsere gemeinsamen Interessen zu sprechen", hieß es. 

Die Verbindung werde sich nun in "familiärem Rahmen" entwickeln.

Nach jahrelangem Rechtsstreit war Delphine Anfang des Monats durch ein Gerichtsurteil als Tochter des belgischen Ex-Königs Albert II. anerkannt worden. 

Das Gericht sprach ihr den Titel Prinzessin von Sachsen-Coburg zu. Somit ist sie die Halbschwester von König Philippe. 

Tochter und Vater: Delphine Boël (52) in einer Aufnahme vom 13. Dezember 2019, und Belgiens damaliger König Albert II., aufgenommen am 7. Juni 2014.
Tochter und Vater: Delphine Boël (52) in einer Aufnahme vom 13. Dezember 2019, und Belgiens damaliger König Albert II., aufgenommen am 7. Juni 2014.  © Dirk Waem/Stephanie Lecocq/BELGA/EPA/dpa

Bislang hatte die 52 Jahre alte Künstlerin den Nachnamen Boël.

Titelfoto: Dirk Waem/BELGA/dpa

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0