"Bezahle auch dafür": Vanessa Blumhagen teilt perverse Anfrage von Fetisch-Fan!

Hamburg - Sat.1-Promi-Expertin Vanessa Blumhagen (43) hat von einem Instagram-Fan ein fragwürdiges Angebot bekommen und mit ihren Followern geteilt!

Sat.1-Promi-Expertin Vanessa Blumhagen hat auf Instagram eine perverse Anfrage von einem Fan bekommen.
Sat.1-Promi-Expertin Vanessa Blumhagen hat auf Instagram eine perverse Anfrage von einem Fan bekommen.  © Screenshot Instagram/vanessa_blumhagen (Bildmontage)

Ein Fan namens David schrieb ihr folgende Zeilen: "Liebe Frau Blumhagen, ich finde sie sehr sexy und ich habe einen Fetisch was getragene Damen-Unterwäsche angeht."

So weit, so unangenehm, bat er die 43-Jährige auch noch um eines ihrer Höschen! Es solle bestenfalls "so zwei Tage getragen" worden sein und er würde natürlich auch dafür bezahlen, was immer Vanessa haben wolle.

Die Promi-Expertin nahm daraufhin den Ball auf und kommentierte die perverse Anfrage augenzwinkernd: "Wenn's gar nicht mehr läuft, denke ich vielleicht mal darüber nach. Obwohl, ich könnte ja noch zu OnlyFans...".

Das Erotik-Portal wächst seit Monaten immer weiter und wird besonders von vielen Influencern genutzt, um freizügige Inhalte anzubieten, die bei Instagram verboten sind.

Ganz ernst gemeint war diese Reaktion der Moderatorin aber natürlich nicht! Dennoch kam sie in ihrer Story später noch einmal auf das perverse Angebot zu sprechen.

Eine Followerin wirft der Moderatorin vor, selbst schuld zu sein

Ein weiblicher Fan namens "Katja" wirft Vanessa Blumhagen vor, für perverse Anfragen selbst verantwortlich zu sein.
Ein weiblicher Fan namens "Katja" wirft Vanessa Blumhagen vor, für perverse Anfragen selbst verantwortlich zu sein.  © Screenshot Instagram/vanessa_blumhagen

"Auch wenn es wirklich nett ist, dass die Leute so freundlich und höflich fragen, bin ich mir irgendwie nicht ganz so sicher, ob das nicht doch sexuelle Belästigung ist", stellte die 43-Jährige fest und fragte ihre Follower, was die davon halten.

Solle sie sich nicht so anstellen oder überschreite eine Anfrage dieser Art jede Grenze und gehe bei aller Höflichkeit gar nicht?

Die Antwort ihrer Fans fiel ziemlich eindeutig aus: 73 Prozent stimmten für "Ja, es ist sexuelle Belästigung", nur 27 Prozent waren der Meinung, die Promi-Expertin solle sich nicht so anstellen.

Eine Followerin ging aber sogar noch weiter und unterstellte der Hamburgerin, sie sei für solche Anfragen selbst verantwortlich!

"Tja, Sie provozieren es doch ständig. Der Busen wird gerade noch so gehalten vom Blazer", schrieb die Userin namens Katja. Die Moderatorin müsse sich also nicht wundern, wenn sie von "notgeilen Legasthenikern" angeschrieben werde.

"Katja weiß genau, woran's liegt", kommentierte Vanessa diesen Vorwurf, stellte später aber noch einmal klar, dass diese Logik einen Haken habe: "Gleichung: Sie hatte ja einen Rock an, deshalb ist sie selbst schuld, dass sie vergewaltigt wurde." Diese Schlussfolgerung sei "verdammt gefährlich", gab die Moderatorin zu bedenken.

Titelfoto: Screenshot Instagram/vanessa_blumhagen (Bildmontage)

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0