Alexander Zverev kämpft mit bloßen Händen gegen Löwen

Hamburg - Gerade hat Alexander Zverev (24) den Titel beim ATP Turnier in Turin gewonnen, da wagt sich der Hamburger wieder an ein – besonderes – Kräftemessen.

Alexander Zverev (24) freut sich noch immer über den Turnier-Sieg in Turin.
Alexander Zverev (24) freut sich noch immer über den Turnier-Sieg in Turin.  © Marco Alpozzi/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Am vergangenen Sonntag gewann der 24-Jährige das Finale gegen den russischen Titelverteidiger Daniil Medwedew (25) souverän in zwei Sätzen. Um das Preisgeld in Höhe von 2,143 Millionen US-Dollar (etwa 1,897 Millionen Euro) reicher ging es danach für Zverev mit seiner Freundin Sophia Thomalla (32) nach Dubai. Dort verbrachte er die vergangenen Tage mit Autorennen, Fallschirmspringen und Sandboarding in der Wüste.

Mit dabei ist auch der brasilianische Tennisspieler Marcelo Melo (38), mit dem der Hamburger sehr eng befreundet ist. Der ehemalige Weltranglistenerste der Herren im Doppel und Zverev haben sich zusammen in Dubai einer besonders extremen Aufgabe gestellt.

Im "Fame Park", einem privaten Zoo für exotische Tiere, den gerne Promis besuchen, kämpften die beiden mit bloßen Händen gegen eine Löwin.

Alexander Zverev: Bitter! Völlig entkräfteter Zverev scheidet bei Australian Open aus
Alexander Zverev Bitter! Völlig entkräfteter Zverev scheidet bei Australian Open aus

Menschen und Raubtier maßen ihre Kräfte allerdings nicht miteinander wie Gladiatoren im Römischen Reich, sondern im Tauziehen. Dabei war die Löwin von den Tennis-Profis durch das Gitter ihres Käfigs getrennt; das dicke Tau passte genau hindurch.

Die beiden Männer konnte mit der Kraft des Tieres nicht mithalten. Sie machten keinen Zentimeter Boden gut, waren aber bestens gelaunt. Ebenso wie Thomalla, die das ungewöhnliche Tauziehen filmte.

Melo lud ein Video davon auf Instagram hoch und kommentierte es auf Portugiesisch mit den Worten: "Erstaunlich, wie stark der Löwe ist. Es war unmöglich, ihn mit dem Seil zu ziehen!"

Video: Alexander Zverev und Marcelo Melo kämpfen gegen einen Löwen

Wie viel Tierquälerei steckt in Zverevs Aktion?

Dabei gab es auch einen scherzhaften Seitenhieb auf Zverev. Auch wenn er sich technisch gesehen eigentlich alleine gegen die Löwin gestemmt habe, könne man sehen, wie stark sie war. Nächstes Mal könne der 24-Jährige vielleicht etwas mehr helfen.

Bei der ganzen Sache bleibt allerdings fraglich, ob es sich nicht um plumpe Tierquälerei handelt, mit der Promis und Reiche bei Laune gehalten werden. Tauziehende Löwen in der freien Wildbahn hat jedenfalls noch kein Mensch beobachtet.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/marcelomelo83

Mehr zum Thema Alexander Zverev: