Als Putzfrau gearbeitet: Sexy Influencerin hatte finanzielle Probleme

Frankfurt - Influencerin Zara Todil (25) ist bekannt für ihre Offenheit auf Instagram. 

Die Influencerin hatte während ihres Studiums gleich mehrere Jobs.
Die Influencerin hatte während ihres Studiums gleich mehrere Jobs.  © Instagram/zara_secret

So spricht die Frankfurterin auf dieser Plattform nicht nur über aktuelle und kritische Themen wie Rassismus, sondern berichtet auch über ihre veränderte Sinneswahrnehmung als Synästhetikerin (eine besondere Form der Wahrnehmung) oder private Schicksalsschläge.

Auch in ihrem aktuellen Post wird es emotional. So berichtet die 25-Jährige von ihrer schweren Zeit während ihres Studiums.

"Während meiner Uni-Zeit hatte ich wirklich extrem schwere finanzielle Probleme (aus verschiedenen Gründen). Neben meinem Vollzeit-Studium habe ich zwei Jobs gehabt und gab zu Prüfungszeiten an der Uni Tutorien", so die Beauty. Es gab keine Zeit, in der sie einfach "nur" Studentin sein konnte.

Hartz und herzlich: Kevin erleidet Axt-Verletzung! "Ich bin am Verbluten"
TV & Shows Hartz und herzlich: Kevin erleidet Axt-Verletzung! "Ich bin am Verbluten"

Dazu kamen noch zahlreiche private Schicksalsschläge. Eine Freundin erfuhr von Zaras Situation und vermittelte ihr einen Putzjob in Büros an. 

"Der Vorteil hier war, ich sollte Büroräume putzen und das nach 23 Uhr. Sprich, ich konnte nach der Uni arbeiten gehen bei meinem Nebenjob bis 21 Uhr, und nach der Arbeit um 23 Uhr in die Büro Räumlichkeiten und putzen, sodass ich irgendwann Nachts erst zu Hause war", erzählt Zara weiter.

Influencerin erwischt Paar beim Sex im Büro

Als sie eines Abends dann gerade den letzten Raum des Büros putzen wollte, erwischte sie ein Paar beim Sex! "Ich habe mich sehr erschrocken (...). Es roch auch extrem nach Weed."

Auch das Pärchen zeigte sich schockiert und hörte sofort auf. "Mir war das Todes-unangenehm, und der Typ hat wirklich streng gesagt 'Was machst du hier?'", erinnert sich Zara zurück.

Sie verließ daraufhin fluchtartig den Raum und wartete zwei Stunden lang, bis die beiden endlich den entsprechenden Raum verließen und sie weiterputzen konnte.

Am schockierendsten war jedoch der Tag danach. So berichtet Zara, sie sei gefeuert worden, weil sich das ertappte Pärchen beschwert hätte und ihr unterstellt hätte, sie habe ihre Arbeit nicht richtig gemacht.

Damals ein schwerer Schlag für die Frankfurterin, war sie doch auf das Geld angewiesen – und ungerecht behandelt noch dazu. Mittlerweile sitzt die 25-Jährige nach erfolgreich abgeschlossenem Studium selbst in einem der gläsernen Hochhäuser und denkt an diese schwierigen Zeiten zurück. 

Trotzdem kann sie dieser Zeit auch etwas Positives abgewinnen: "Das hat mich auch zu dem jetzt gemacht, das ich bin."

Titelfoto: Instagram/zara_secret

Mehr zum Thema Promis & Stars: