Amira Pocher: Blutiger Ausrutscher beim Ikea-Aufbau - "Habe ein Loch im Bein!"

Köln – Autsch, das tut weh! Amira Pocher (29) ist beim Aufbau eines Ikea-Regals ein übles Missgeschick passiert. Jetzt hat die TV-Moderatorin nach eigener Aussage ein Loch im Bein.

Amira Pocher (29) erzählt bei Instagram von ihrem Verletzungsdrama beim Möbel-Aufbau.
Amira Pocher (29) erzählt bei Instagram von ihrem Verletzungsdrama beim Möbel-Aufbau.  © Montage: Instagram/Screenshot/Amira Pocher

In einer Instagram-Story berichtet die Ehefrau von Oliver Pocher (44) von ihrem Verletzungspech. Dabei fing eigentlich alles ganz harmlos an.

So wollte die Zweifach-Mama eigentlich nur ein Lowboard für den Gästeraum im Keller kaufen, und hatte sich dafür beim großen schwedischen Möbelhaus beraten lassen.

Danach galt es, die verpackten Einzelteile in der Warenhalle zu finden. Kein Problem, immerhin hatte Amira den Lagerort ja auf einem Zettel notiert.

Amira Pocher: Amira Pocher teilt Ergebnisse ihrer Körperanalyse, ein Detail überrascht
Amira Pocher Amira Pocher teilt Ergebnisse ihrer Körperanalyse, ein Detail überrascht

"Dann haben wir das aus den Regalen gezogen, fahren nach Hause, bauen ewig lange vier solche Schränke auf", berichtet die 29-Jährige. Doch plötzlich die böse Überraschung!

"Ich dachte mir noch so, wie soll das am Ende aussehen, irgendwie komisch... Joa, ich hab einfach vier falsche Regale gekauft, aufgebaut und somit aus dem falschen Regal rausgezogen."

Obwohl der Ärger damit eigentlich schon groß genug wäre, passierte Amira bei der ganzen Aktion auch noch ein blutiger Ausrutscher!

Amira Pocher bei Instagram

Amira Pocher: "Hab' mir die Schere ins Bein gerammt!"

Amira hat sich eine fiese Verletzung am Schienbein zugezogen.
Amira hat sich eine fiese Verletzung am Schienbein zugezogen.  © Instagram/Amira Pocher

So wollte sie sich das Öffnen der Kartons leichter machen - "ich als Grobmotorikerin". "Ich hab's mit der Schere versucht aufzuschneiden, zu mir, rutsche ab und ramme mir die Schere in mein Schienbein."

Eine schmerzhafte Angelegenheit, bei deren bloßen Vorstellung Amira im Nachhinein das Gesicht verzieht.

"Ich hab' jetzt einfach so ein Loch im Bein", leidet die Beauty unter ihrem Missgeschick und zeigt den durchaus beachtlichen Durchmesser der Verletzung mit ihren Fingern an. Filmen wolle sie die Wunde aber lieber nicht - "das sieht wirklich gruselig aus".

Amira Pocher: Trauriger Tag für Amira Pocher: Vor dieser Aufgabe graut es ihr schon seit Monaten
Amira Pocher Trauriger Tag für Amira Pocher: Vor dieser Aufgabe graut es ihr schon seit Monaten

"Das hat echt weh getan. Ich hab' mir einfach die Schere ins Bein gerammt", kann es Amira auch im Nachhinein noch gar nicht fassen. Und das ausgerechnet, während Olli auf Mallorca ist und seiner verletzten Gattin nicht beim Verarzten behilflich sein kann.

Einen Lichtblick gibt es jedoch. So kann Amira die Regale, die sie in müheloser Arbeit bereits aufgebaut hatte, beim Handels-Riesen zurückgeben und durch das richtige Möbelstück ersetzen. Hoffentlich kommt der Aufbau dieses Mal ganz ohne blutige Zwischenfälle aus.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Amira Pocher

Mehr zum Thema Amira Pocher: