Curvy-Model Angelina Kirsch in Sorge: Sammy hat Aids, jetzt ist er auch noch krank

Neumünster - Curvy-Model Angelina Kirsch (32) liebt nicht nur Mode und Fashion, sondern auch ihre beiden Haustiger Sammy und Shaky. Sammy hat Aids (FIV).

Angelina Kirsch (32) mit Schniefnase Sammy.
Angelina Kirsch (32) mit Schniefnase Sammy.  © Screenshot/Instagram/angelina.kirsch

Anders als für viele Katzenbesitzer war die Diagnose für Angelina Kirsch keine Horror-Nachricht. Als sie ihren kleinen Kater mit dem Schlitzohr aus einem Tierheim adoptierte, wusste sie schon, dass er krank ist, erzählt das Model in ihrer Instagram-Story. Katzenaids verhält sich ähnlich wie HIV beim Menschen und kann den gleichen tödlichen Verlauf haben.

Trotz der schweren und tödlichen Erkrankung, gehe es Sammy eigentlich gut, versichert die 32-Jährige. Medikamente nehme ihr kleiner Schatz nicht ein.

Wenn sich Sammy allerdings erkältet oder sich etwas einfängt, sei das aufgrund seines geschwächten Immunsystems natürlich "nicht so toll". Genau das ist jetzt passiert. Zum Glück hat er sich nicht erkältet, aber vermutlich unterkühlt, so die 32-Jährige besorgt. Die Folge: Eine kleine rote Schniefnase und eine besorgte Katzen-Mami.

Eine Aufbauspritze habe er schon bekommen, eine weitere folgt. Bis dahin soll ein Hausmittel helfen. Kirsch hat eine Tasse Kamillentee zubereitet, die sie dem Kater beim Kuscheln zum Inhalieren unter die Nase hält.

Kuscheleinheiten gibt es vermutlich reichlich für den kranken Kater. Sorgen vor einer Ansteckung muss sich die Moderatorin dabei nicht machen. Selbst dann, wenn Sammy sie beißen oder kratzen würde.

Katzenaids ist nicht vom Tier auf den Menschen übertragbar, klärt die 32-Jährige auf.

Angelina Kirsch posiert mit Sammy auf Instagram

Angelina Kirsch gibt krankem Kater ein Zuhause

Angelina Kirsch (32) posiert mit Sammy.
Angelina Kirsch (32) posiert mit Sammy.  © Screenshot/Instagram/angelina.kirsch

"Keiner wollte ihn haben", so das Model in ihrer Instagram-Story. Für sie war die schwere Krankheit des kleinen Katers aber kein Grund, ihm kein schönes Zuhause zu geben.

Ein Katzenleben, wie es im Buche steht, kann der Kater allerdings auch nicht bei Kirsch führen.

"Ungesichert" soll Sammy nicht nach draußen. In der freien Natur sei die Gefahr einfach zu groß, dass er sich mit andern Katzen prügeln könnte und so seinen Gegner anstecke. Ein weiterer Grund sei sein schwaches Immunsystem.

Einen Spielkameraden hat der kranke Kater trotzdem. Shaky, Kirschs zweiter Stubentiger.

Mit dem klappe es sehr gut. Die beiden würden sich lieben und sich nicht bis aufs Blut prügeln, versichert die 32-Jährige. Ansteckungsgefahr bestehe nicht.

Hoffen wir, dass sich der kranken Kater schnell erholt und er bald wieder mit seinem "Bro" toben kann. Gute Besserung Sammy!

Titelfoto: Screenshot/Instagram/angelina.kirsch

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0