Anja Kling vermisst ältere Frauen im Film: "Manchmal hat man gar keinen Namen mehr"

Augsburg - Die Schauspielerin Anja Kling (51, "Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft") wünscht sich mehr Rollen für ältere Frauen in Film und Fernsehen.

Schauspielerin Anja Kling (51) wünscht sich mehr Filmrollen für ältere Frauen.
Schauspielerin Anja Kling (51) wünscht sich mehr Filmrollen für ältere Frauen.  © Soeren Stache/dpa

"Sagen Sie mir zehn erfolgreiche Schauspielerinnen in Deutschland über 55. Sie werden merken, nach drei Schauspielerinnen wird es schon eng. Vielleicht kommt man auf zehn, aber wo sind die anderen 90, die mit 30 gut zu tun hatten?", sagte sie im Interview der Augsburger Allgemeinen.

Sie selbst sei noch gut im Geschäft und müsse sich "nicht grämen".

Aber: "Die Heldinnen beim Film sind zwischen 20 und 40 Jahre alt. Dann wird man die Mutter der Heldin oder die Anwältin oder die gute Freundin."


"Manchmal hat man gar keinen Namen mehr und ist nur mehr die Nachbarin", erklärt Kling.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: