Anne Wünsche legt nach: Jetzt bekommt auch Amira Pocher ihr Fett weg!

Berlin - Der Netz-Streit geht in eine neue Runde. Nachdem sich Anne Wünsche (29) mal wieder auf Oliver Pocher (43) eingeschossen hatte, dauerte es nicht lange, ehe sich auch seine Ehefrau Amira Pocher (28) via Instagram zu Wort meldete.

Oliver Pocher und seine Ehefrau Amira haben sich vor allem auf die Influencer eingeschossen.
Oliver Pocher und seine Ehefrau Amira haben sich vor allem auf die Influencer eingeschossen.  © Tobias Hase/dpa

Den Vorwurf, ihre eigenen Kinder würden später wegen Pocher leiden oder zu respektlosen Menschen erzogen werden, wollte die TV-Moderatorin nicht auf sich sitzen lassen.

"Im Gegensatz zu dir weiß nicht jeder zweite Mensch da draußen, wie unsere Kinder aussehen, wie sie heißen, ob sie noch in die Windel machen oder nicht, ob sie grundlos erbrechen, weil Mutti sie von einem Ort zum nächsten schleppt, ob sie Durchfall haben oder rülpsen", ließ die schöne Österreicherin die Attacke nicht unkommentiert.

Doch auch der ehemalige BTN-Star blieb im Angriffsmodus und schoss prompt zurück: "Ich werde dir jetzt auch mal den Unterschied zwischen uns beiden erklären: Ich kann Fehler eingestehen! Ich ziehe keine Menschen in den Dreck und vergesse dabei, wo ich hergekommen bin."

"Alles furchtbar": Was ist mit BTN-Star Jan Leyk los?
Promis & Stars "Alles furchtbar": Was ist mit BTN-Star Jan Leyk los?

Und weiter: "Ich nutze meine Reichweite, die ich übrigens ohne einen bekannten Mann an meiner Seite ALLEINE aufgebaut habe, für gute Zwecke: Motivation an eigene Ziele zu glauben, Selbstliebe und Akzeptanz." (Rechtschreibung übernommen)

Ihre Kinder werden mittlerweile deutlich weniger gezeigt, rechtfertigt sich das TV-Gesicht. Eines der Hauptvorwürfe der Pochers: Influencer vermarkten ihre eigenen Kinder!

Anne Wünsche und Oliver Pocher streiten seit mittlerweile einem Jahr

Anne Wünsche hat es schon mehrfach in Pochers gefürchtete Bildschirmkontrolle geschafft. Eine geplante Aussprache ließ sie platzen.
Anne Wünsche hat es schon mehrfach in Pochers gefürchtete Bildschirmkontrolle geschafft. Eine geplante Aussprache ließ sie platzen.  © Instagram/Anne Wünsche

"Ich glaube wirklich nicht, dass du dich als bessere Mutter hinstellen kannst, nur weil du deine Kinder aus der Öffentlichkeit raushältst. Schließlich lebst du deinen Kindern vor andere runterzuziehen und mit dem Finger auf andere zu zeigen", so die Zweifach-Mama weiter. "Ich denke, du bist keine Person, die mir vorzuschreiben hat, wie ich zu leben habe."

Kaum ein Promi hat es so oft in die von Influencern gefürchtete Bildschirmkontrolle geschafft, wie Anne Wünsche. Was mit dem richtigen Verhalten während der Corona-Pandemie anfing, entwickelte sich zu einem der bizarrsten Netz-Streits - alles ausgetragen in der Öffentlichkeit.

Der Komiker hatte behauptet, die ehemalige BTN-Darstellerin habe Follower und Likes für ein Gewinnspiel gekauft. Ein schwerer Vorwurf, den die Influencerin stets bestritten hatte.

Nach Psychiatrie-Aufenthalt: Helena Fürst teilt verstörendes Bild!
Promis & Stars Nach Psychiatrie-Aufenthalt: Helena Fürst teilt verstörendes Bild!

Es folgten Tränen vor laufender Kamera, Mobbing-Vorwürfe, ein Drohbrief samt beschädigtem Auto, gegenseitige Beschuldigungen, das Veröffentlichen eines Erotikfilms und ein Gang vor das Gericht - mit positivem Ausgang für das TV-Sternchen.

Das letzte Wort in dem nun schon seit einem Jahr andauernden Kleinkrieg scheint aber immer noch nicht gesprochen zu sein. Eine jüngst geplante Aussprache ließ die 29-jährige trotz Zusage doch noch platzen. "Ich glaube wirklich, dass solche Leute am wenigsten mit dem Finger auf andere Menschen zeigen sollten, um Fehler zu suchen. Solche Menschen können mir nicht vorschreiben, wie ich mein Leben zu leben habe", beendet die brünette Beauty ihren Rundumschlag.

Titelfoto: Tobias Hase/dpa, Instagram Anne Wünsche

Mehr zum Thema Anne Wünsche: