Attila Hildmann glüht nach Corona-Demo der Alu-Hut: Zwischenrufer begeistert das Netz

Berlin - Eigentlich hatte Attila Hildmann laut eigener Aussagen nicht vor an der großen Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen teilzunehmen, doch der Verschwörungstheoretiker ließ es sich nicht nehmen, doch noch vorbeizuschauen. 

Anti-Corona-Aktivist Attila Hildmann spricht bei einer Demonstration gegen die Corona-Einschränkungen im Lustgarten
Anti-Corona-Aktivist Attila Hildmann spricht bei einer Demonstration gegen die Corona-Einschränkungen im Lustgarten  © Jörg Carstensen/dpa

20.000 Teilnehmer versammelten sich auf der Straße des 17. Juni. Eine Maske trugen im dichten Gedränge nur die allerwenigsten und auch von Abstand halten war nicht viel zu sehen.

Weil die Hygieneregeln wiederholt nicht eingehalten wurden, löste die Polizei schließlich die Kundgebung auf. Danach legte Hildmann jedoch erst richtig los.

Vor dem Kanzleramt wiederholte der selbsternannte Vegan-Papst, wie in einem rund 16-minütigen Video zu sehen ist, seine kruden Theorien und griff neben Kanzlerin Angela Merkel auch sein Lieblings-Opfer Bill Gates an. 

So habe Merkel jeden Deutschen an ihr Europa verkauft. "Sie haben die Wirtschaft mit Corona bewusst ruiniert, um eine kommunistische Planwirtschaft einzuführen." Menschen, wie er, wissen, was sie vorhabe.

Der Wut-Koch hatte selbst zu einer Kundgebung aufgerufen, doch wie schon eine Woche zuvor, wurde diese von der Polizei untersagt.  

Seine Vermutung: die Tests werden nur durchgeführt, um höhere Infektionszahlen zu bekommen. Zudem kann es seiner Meinung nach möglich sein, dass auf den Tests Nano-Chips oder gar Virus-DNA drauf ist. 

Als der Corona-Wüterich so richtig in Fahrt kam und kritisierte, dass die Tönnies-Mitarbeiter in Quarantäne mussten, wurde der TV-Koch von einem Zwischenruf unterbrochen und kurz aus dem Konzept gebracht. So war plötzlich ein deutliches "Attila du Hurensohn" zu hören. 

Klar, dass dies der Netz-Community nicht entgeht. "Das Volk huldigt dem Reiskanzler", "Der Typ mit der Message an #AttilaHildmann sollte geehrt werden", oder "Aber auch nicht zu verachten: Sogar der, der ihn filmt, schmeißt sich vor Lachen ins Gebüsch" freuen sich die Twitter-User über den unerwarteten Zwischenruf. 

Ein anderer User bringt das Dilemma Hildmanns und der Regime-Kritiker auf den Punkt: "Man stelle sich das mal vor: bei #b0108 gehen 1,6 Millionen (!!) Freiheitkämpfer auf die Straße und beenden das Merkel-Regime. #AttilaHildmann will spät abends seinen rechtmäßigen Posten im Kanzleramt einnehmen, was aber nicht geht, da Frau Merkel im Urlaub ist. HOCHVERRAT!!!"

Titelfoto: Jörg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0