Schlagerstar Beatrice Egli hat Corona!

Zürich (Schweiz) - Schlagersängerin Beatrice Egli (33) hatte am Samstag ein paar unschöne Nachrichten für ihre Fans: Sie hat sich mit dem Coronavirus infiziert und muss nun erst einmal in Quarantäne!

Beatrice Egli (33) meldete sich auf Facebook mit unschönen Nachrichten: Sie hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
Beatrice Egli (33) meldete sich auf Facebook mit unschönen Nachrichten: Sie hat sich mit dem Coronavirus infiziert.  © Bildmontage: Facebook/Screenshot/Beatrice Egli & Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Dies verkündete sie in einem kurzen Video auf ihrem Facebook-Account mit den Worten: "Ja, die Zahlen steigen von Corona – und ich gehöre zu diesen Zahlen. Ich bin positiv getestet."

Sorgen machen muss sich allerdings niemand. Die "Mein Herz"-Sängerin ist wohl auf.

"Mir geht es aber sehr, sehr gut, ich habe einen milden Verlauf", schenkt sie ihren Fans ein beruhigendes Lächeln.

Jennifer Lange und Freund Dari plagt unschönes Problem: "Man hört sie nicht, man spürt sie nur"
Jennifer Lange Jennifer Lange und Freund Dari plagt unschönes Problem: "Man hört sie nicht, man spürt sie nur"

Trotzdem kommt sie nun leider nicht umher, einige ihrer kommenden Konzerte absagen zu müssen – schließlich geht es jetzt erst einmal in Quarantäne zum Auskurieren.

In ihrem Beitrag schreibt sie dazu: "Leider musste ich in den letzten Tagen schon einige Termine absagen und kann auch heute nicht in Gais auf der Bühne stehen, auch wenn ich mich schon sehr darauf gefreut habe."

Auf Facebook verkündete Beatrice Egli die traurigen Nachrichten

Umso mehr freut sie sich also jetzt schon auf die Zeit danach, wenn sie endlich wieder gemeinsam mit ihren Fans trällern darf!

"Ich hoffe, dass es euch allen gut geht, dass ihr gesund seid. Das ist das allerallerallerwichtigste und ich weiß, wir werden uns wiedersehen und wir werden uns wieder in die Arme schließen und das hoffentlich bei bester Gesundheit von uns allen", fügte sie hinzu.

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Screenshot/Beatrice Egli & Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Beatrice Egli: