Tönnies-Fleischfabrik läuft wieder: BigFM-Moderatorin Lola Weippert findet es "ekelhaft"

Stuttgart - Wegen des massiven Corona-Ausbruchs beim Tönnies-Fleischunternehmen stand das Stammwerk im nordrhein-westfälischen Rheda-Wiedenbrück für vier Wochen still. Seit Donnerstag läuft der Betrieb wieder, was BigFM-Radiomoderatorin Lola Weippert auf die Palme brachte. 

Zwei Greenpeace-Aktivisten landeten mit ihren Gleitschirmen auf dem Dach des Fleischwerkes des Branchenführers Tönnies in Rheda-Wiedenbrück und rollen ein Transparent mit der Aufschrift "Schluss mit dem Schweinesystem!" aus.
Zwei Greenpeace-Aktivisten landeten mit ihren Gleitschirmen auf dem Dach des Fleischwerkes des Branchenführers Tönnies in Rheda-Wiedenbrück und rollen ein Transparent mit der Aufschrift "Schluss mit dem Schweinesystem!" aus.  © Guido Kirchner/dpa

"Na Gott sei Dank! Endlich wieder Schnitzel für 99 Cent!", reagierte die Stuttgarterin ironisch auf Instagram und verdeutlichte, was sie vom Unternehmen hält: "Ey Tönnies, wenn ihr Auflagen ausarbeitet, wendet sie zur Abwechslung doch auch mal an. Und wie wärs, wenn ihr mal die Arbeitsbedingungen, Arbeitsverträge und Wohnbedingungen kontrolliert?", so Lola. 

Ihrer Meinung nach seien die die Bedingungen bei der Fleischfabrik vom Ex-Schalke-04-Boss Clemens Tönnies nämlich "ekelhaft". "Wie mein Nudelsalat, der seit 2 Wochen im Kühlschrank steht", führte Weippert weiter aus.  

An ihre Follower hatte sie somit eine klare Botschaft: "Bitte achtet darauf, was für Fleisch ihr kauft und, dass es vielleicht nicht mit "T" anfängt und "Önnies" aufhört.

Des Weiteren schoss die Morningshow-Moderatorin gegen den früheren SPD-Chef Sigmar Gabriel, der Tönnies berät. 

"Wisst ihr noch, wie Sigmar Gabriel, im Jahr 2015 das System der Ausbeutung in der deutschen Fleischindustrie als ‚Schande für Deutschland‘ bezeichnet hatte? Ne, ihr könnt euch nicht mehr dran erinnern? Witzig. Der Sigmar auch nicht…"

Massiver Corona-Ausbruch legte Tönnies-Fleischfabrik lahm

Im Juni wurden mehr als 1400 Tönnies-Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet, was weitreichende Folgen hatte. 

Die Fleischfabrik musste vorübergehend schließen und zwei ganze Landkreise waren von verschärften Regelungen betroffen. So kam es in mehreren Bundesländern zu Beherbungsverboten für Menschen aus den betroffenen Landkreisen.

Unter Einhaltung eines Hygienekonzepts ist die Tönnies-Fleischfabrik seit Donnerstag wieder in Betrieb. 

Wie TAG24 berichtete, waren deshalb Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace mit Gleitschirmen auf dem Dach des Schlachtkonzerns Tönnies in Rheda-Wiedenbrück gelandet und haben dort ein Banner entrollt. 

Titelfoto: Screenhot/Instagram/Lola Weippert/Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0