Nach Haftentlassung: Boris Becker sichert sich fetten Deal mit deutschem TV-Sender

München - Bereits am kommenden Dienstag um 20.15 Uhr wird der Fernsehsender SAT.1 das erste Exklusiv-Interview mit Boris Becker (55) übertragen.

Boris Becker (55) beantwortet exklusiv bei Sat.1 die Fragen zu seiner Haft und der nun stattgefundenen Entlassung.
Boris Becker (55) beantwortet exklusiv bei Sat.1 die Fragen zu seiner Haft und der nun stattgefundenen Entlassung.  © Tayfun Salci/ZUMA Press Wire/dpa

Im "SAT.1 Spezial. Boris Becker" wird sich der 55-Jährige den Fragen von Moderator Steven Gätjen (50) stellen. In der Sondersendung soll es darum gehen, wie sein Leben im englischen Gefängnis gewesen ist und was er ganz konkret dabei vermisst hat.

Auch die Frage, was er während seines Haft-Aufenthalts gelernt hat, soll beantwortet werden.

SAT.1 selbst spricht in einer Ankündigung vom "weltweit einzigen Interview mit Boris Becker", das in deutscher und englischer Sprache geführt werde. Somit könnten auch internationale TV-Sender das Interview übertragen.

Boris Becker: Insolvenzverfahren beendet: Boris Becker endgültig frei!
Boris Becker Insolvenzverfahren beendet: Boris Becker endgültig frei!

Entsprechend begeistert zeigt sich SAT.1-Chefredakteurin Juliane Eßling (46): "Ich freue mich, dass Boris Becker uns sein Vertrauen für das erste Interview nach der vielleicht schwersten Zeit in seinem Leben schenkt. Dafür ändern wir gerne unsere Prime Time am Dienstag."

Um dieses Privileg zu erhalten, hat der Sender nach "Bild"-Informationen tief in die Tasche greifen müssen. Wie das Medium aus dem Umfeld von Becker erfahren haben soll, hat SAT.1 die stolze Summe von 450.000 Pfund (515.000 Euro) dafür springen lassen.

Moderator Steven Gätjen (50) wird das erste Interview mit Boris Becker nach seiner Freilassung führen.
Moderator Steven Gätjen (50) wird das erste Interview mit Boris Becker nach seiner Freilassung führen.  © Henning Kaiser/dpa

Im Anschluss an die Sondersendung wird der Sender die Dokumentationen "akte. Spezial: Boris Becker - Vom Helden zum Häftling" und "Boris Becker - Der Spieler" zeigen.

Titelfoto: Tayfun Salci/ZUMA Press Wire/dpa

Mehr zum Thema Boris Becker: