RTL plant Film über Boris Becker: Erste Namen bekannt

Köln - Der Werdegang der Tennis-Legende Boris Becker wird verfilmt. Der 52-Jährige wurde im Alter von 17 Jahren der jüngste Wimbledon-Gewinner aller Zeiten.

Boris Becker (hier 17) beim damaligen Wimbledon-Turnier in Großbritannien, 1985.
Boris Becker (hier 17) beim damaligen Wimbledon-Turnier in Großbritannien, 1985.  © Rüdiger Schrader/dpa

Bis heute ist Boris der jüngste Spieler, der jemals das traditionsträchtige Turnier gewann. Der Mediensender RTL plant nun eine Verfilmung von den Anfängen des Tennis-Champions bis hin zu seinem großen Triumph in Wimbledon.

Für das Drehbuch wurde kein Geringerer als Richard Kropf, bekannt für "4 Blocks" und "Das Wichtigste im Leben", verpflichtet. Der freie Journalist Marcus Schuster wirkt ebenfalls beim Drehbuch mit.

Als Regisseur wurde Hannu Salonen gewonnen. Der Finne hat bereits langjährige Erfahrung unter anderem für diverse "Tatort"-Produktionen sammeln können.

Auch die ersten Schauspielernamen wurden seitens RTL bekannt gegeben. Samuel Finzi, Anna Schudt und Hans-Jochen Wagner haben eine Rolle ergattert. 

Welche genau, wurde bislang noch nicht veröffentlicht. Auch die Rolle "des Boris" stehe noch nicht fest.

Der Tennis-Star hat sich bislang noch nicht zu dieser Ankündigung geäußert.

Zeitsprung Pictures in Zusammenarbeit mit Violet Pictures werden die Sportgeschichte im Auftrag von RTL verfilmen. Das Projekt wird durch die Film- und Medienstiftung NRW gefördert.

Titelfoto: Rüdiger Schrader/dpa

Mehr zum Thema Boris Becker:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0