Carmen Geiss postet Video bei Instagram: "Werden sicher einige falsch verstehen"

Köln/Monaco – Carmen Geiss (55) ist es gewohnt, in der Öffentlichkeit mit ihren Aussagen und Ansichten schon einmal zu polarisieren. Bei Instagram postete die Millionärsgattin nun einen Beitrag, auf den ihre Follower jedoch ganz anders reagierten als erwartet.

Carmen Geiss (55) posiert top-gestylet mit Maske vor einem Spiegel.
Carmen Geiss (55) posiert top-gestylet mit Maske vor einem Spiegel.  © Instagram/Carmen Geiss

Auf ihrem Profil teilte die Luxus-Blondine einen kurzen Clip von einem Hund - so weit, so harmlos, möchte man meinen. Trotzdem hatte Geiss das Bedürfnis, sich für den Beitrag zu entschuldigen.

"Sorry, aber das muss ich einfach posten, da es einfach zu witzig ist🙈😂😂", lautete ihr Kommentar. "Auch wenn es mit Sicherheit jetzt einige wieder geben wird, die es falsch verstehen😉🤣."

In dem Video ist ein süßer, weißer Hund zu sehen, wie er jemanden am Arm leckt. Dann stößt die Frau hinter der Kamera ein Husten aus. Prompt hört der Hund auf zu lecken und richtet seine dunklen Knopfaugen mit alarmiertem Blick auf sein Frauchen. In dem Moment setzt die Titelmusik der "X-Files" (deutsch: "Akte X") ein.

Was im ersten Moment einfach nur wie ein süßes Tier-Video wirkt, kann auf den zweiten Blick tatsächlich stutzig machen. So ist das öffentliche Husten in Zeiten von Corona für viele ein Alarmsignal geworden.

Auch das Hündchen scheint dies zu wissen und wirkt gleichermaßen anklagend wie verunsichert. Dazu trägt vor allem die Melodie der beliebten Mystery-Serie bei. Die Referenz zur TV-Show lässt außerdem noch eine andere Interpretation zu, auf die offenbar auch Geiss gekommen ist.

Carmen Geiss rechnet mit Kritik, aber es kommt anders

Carmen Geiss (55) hat bei Instagram ein Hunde-Video gepostet und dafür mit Kritik gerechnet. (Fotomontage)
Carmen Geiss (55) hat bei Instagram ein Hunde-Video gepostet und dafür mit Kritik gerechnet. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Carmen Geiss

In "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI" geht es bekanntermaßen um übernatürliche Phänomene und vor allem auch um Verschwörungsmythen jeglicher Art, die von den Ermittlern Fox Mulder und Dana Scully aufgedeckt werden.

Wittert etwa auch der süße Hund aus Carmens Video eine Verschwörung, als er den mutmaßlichen Corona-Husten hört?

Im Netz kursieren seit dem Ausbruch der Pandemie zahlreiche Theorien rund um das gefährliche Virus. Und auch die Jet-Set-Lady ist in der Vergangenheit bereits mit umstrittenen Aussagen - zum Beispiel zur Maskenpflicht - aufgefallen.

Immer wieder hatten ihr User vorgeworfen, Corona nicht ernst genug zu nehmen. Logisch, dass das Hunde-Video einigen deshalb sauer aufstoßen könnte.

Tatsächlich befinden sich in den Kommentaren unter dem Post aber keine kritischen Äußerungen, wie es Carmen befürchtet hat. Stattdessen nehmen ihre Follower das Video mit Humor. "Der Hund ist bestens informiert über die aktuelle Lage", meint ein Fan mit mehreren Tränen lachenden Emojis. "Endlich mal was zu lachen bei der ernsten Lage", freut sich auch ein anderer.

Eine weitere Userin kann Carmens Befürchtung zwar nachvollziehen, findet aber: "Es gibt immer Menschen, die sich an allem und jedem Stören. (...) Solche muss man einfach ignorieren." Ein Rat, den die Society-Lady wohl nur zu gerne befolgen wird.

Titelfoto: Instagram/Carmen Geiss

Mehr zum Thema Carmen Geiss:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0