Carolin Kebekus von Initiative "OutInChurch" begeistert: "Hat mich ins Herz getroffen"

Köln - Die Komikerin Carolin Kebekus (41) ist begeistert davon, dass sich 125 Beschäftigte der katholischen Kirche öffentlich geoutet haben.

Nachdem sich 125 Beschäftigte der katholischen Kirche öffentlich geoutet haben, zeigte sich Komikerin Carolin Kebekus (41) begeistert von der Aktion.
Nachdem sich 125 Beschäftigte der katholischen Kirche öffentlich geoutet haben, zeigte sich Komikerin Carolin Kebekus (41) begeistert von der Aktion.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Diese tolle Initiative hat mich so ins Herz getroffen", sagte Kebekus am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Köln.

"Wie viele Menschen für die Kirche tätig sind und in ständiger Angst leben müssen, von ihr sanktioniert zu werden, lässt einen erneut fassungslos zurück."

Die Initiative zeige aber auch, dass es mittlerweile innerkirchliche Institutionen gebe, "die absolut bereit sind für eine Modernisierung, Reformen wollen und dies auch öffentlich kundtun."

Fynn Kliemann: Land unter bei Fynn Kliemann: Weiteres Projekt steht vor dem Aus
Fynn Kliemann Land unter bei Fynn Kliemann: Weiteres Projekt steht vor dem Aus

Kebekus ist selbst aus der katholischen Kirche ausgetreten, betrachtet sich aber weiterhin als katholisch. Die Kirche ist ein wiederkehrendes Thema in ihren Satire-Shows.

Die Initiative "#OutInChurch. Für eine Kirche ohne Angst" fordert unter anderem eine Änderung des katholischen Arbeitsrechts, sodass etwa Beschäftigte, die in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft leben, nicht mehr um ihren Job fürchten müssen.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: