Cathy Hummels richtet ehrliche Worte an ihre Follower: "Dinge ändern sich"

München - Cathy Hummels (34) gewährt ihren mehr als 700.000 Followern auf Instagram ein ums andere Mal tiefe Einblicke in ihr Seelenleben und das oftmals verknüpft mit einer Botschaft - so auch an diesem Wochenende.

Cathy Hummels (34) hat sich einmal mehr auf Instagram zu Wort gemeldet - und ihren Followern einen Einblick in ihr Seelenleben gegeben.
Cathy Hummels (34) hat sich einmal mehr auf Instagram zu Wort gemeldet - und ihren Followern einen Einblick in ihr Seelenleben gegeben.  © Peter Kneffel/dpa

Hintergrund ist der Besuch der Hochzeit einer sehr guten Freundin, die laut der gebürtigen Dachauerin bei dieser ihren Traummann geheiratet habe. Man habe die Liebe beider "einfach unfassbar gespürt", schwärmt Hummels im derzeitig neuesten Beitrag.

Trotz des eigentlich so glücklichen Anlasses sei sie allerdings auch ein "wenig traurig" gewesen, räumt die Influencerin im Verlauf ihres Posting ganz offen ein. "Nicht aus mangelnder Freunde, sondern weil meine Vorstellung, die ich als kleines Mädchen von einer Familie hatte, Vergangenheit ist", schreibt sie.

Die 34-Jährige spielt mit ihren Worten zweifelsfrei auf die Trennung von Ehemann Mats Hummels (33) an, die sie erst Ende Oktober bestätigt hatte. Der Fußballer, der für die Borussia aus Dortmund die Schuhe schnürt, und die Bayerin hatten sich 2015 nach zuvor langer Beziehung das Ja-Wort gegeben, sind zudem seit Januar 2018 Eltern eines Sohnes.

Cathy Hummels: Cathy Hummels mit offenen Worten: "Es ist immer noch ein langer Weg"
Cathy Hummels Cathy Hummels mit offenen Worten: "Es ist immer noch ein langer Weg"

"Wir haben versucht, die Trennung zu vermeiden, aber am Ende war es der Mats, der gesagt hat: Ich kann nicht mehr, und ich möchte so nicht weitermachen", hatte sie in der RTLZWEI-Doku "Cathy Hummels - Alles auf Anfang" erklärt.

Cathy Hummels hält ihre mehr als 700.000 Follower auf Instagram stets auf dem Laufenden

Cathy Hummels will nach Ehe-Aus mit Mats ihre Flügel ausbreiten und "nach den Sternen greifen"

Ein Knackpunkt sei demnach gewesen, dass sie sich dazu entschieden habe, in München zu bleiben, als ihr Mann 2019 vom FC Bayern zurück zum BVB gewechselt ist. Sie habe in ihrer ersten Zeit in Dortmund zwei schwere Depressionen gehabt und auch deshalb nicht mehr zurückgewollt. "Ich hatte die Wahl: Entweder verliere ich ihn, oder ich verliere mich, und ich musste mich für mich entscheiden", so Hummels. Es tue weh, beide seien "dreizehn Jahre - oder dreizehneinhalb - unzertrennlich" gewesen.

Die einst so perfekte Familie ist jedoch Geschichte - was die Moderatorin allerdings entsprechend auch anzunehmen und ihren Blick deshalb nach vorn zu richten scheint. "Dinge ändern sich. Ich akzeptiere meine Situation und mache das Beste draus."

Sie breite "metaphorisch gesehen" ihre Flügel aus und "greife nach den Sternen", so Hummels auf Instagram. "Wisst ihr was? Ich bin gerade auf dem Weg zu einem meiner großen Träume." Sie fliege "dann mal los". Wohin es wohl geht?

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Cathy Hummels: