Influencerin kann's nicht fassen: "Hat sich einfach einen runtergeholt"

Tarragona/Hamburg - Influencerin Charlotte Weise (28) kann es nicht fassen: Die 28-Jährige war in ihrer Wahl-Heimat Tarragona (Spanien) zum Surfen am Strand, als ein Mann in ihrer Nähe plötzlich anfing zu masturbieren!

Influencerin Charlotte Weise wurde Zeugin, wie sich ein Mann am Strand plötzlich einen runterholte.
Influencerin Charlotte Weise wurde Zeugin, wie sich ein Mann am Strand plötzlich einen runterholte.  © Instagram/charlotte_weise

Da ihr Freund Felix Adergold (43) für einen Model-Job nach Berlin gereist war, machte sich die Blondine am Dienstag zunächst allein und voller Vorfreude auf den Weg zum nahegelegenen Strand.

Doch die Freude hielt nicht lange an, nur ganze 40 Minuten blieb die Veganerin am Meer. Der Grund? "Ich habe leider schon wieder eine doofe Erfahrung alleine am Strand gemacht. Es hat sich schon wieder ein Typ einfach einen runtergeholt", erklärte sie in ihrer Instagram-Story.

Der Mann habe dort geangelt, sich auf einmal die Hose runtergezogen und "seinen Schwanz in der Hand" gehabt. "Ich hatte das ja jetzt schon das zweite Mal am Strand und das gibt mir natürlich kein gutes Gefühl, da als Frau alleine hinzugehen", machte sie klar.

Baby-Glück: Matthias Reim und seine Christin bekommen Nachwuchs!
Promis & Stars Baby-Glück: Matthias Reim und seine Christin bekommen Nachwuchs!

Bei ihrer ersten Erfahrung dieser Art habe sie denjenigen noch anschreien können, doch das sei dieses Mal durch den starken Wind und die lauten Wellen nicht möglich gewesen.

"Ich habe ihn nur sooo böse angeguckt, dass er sich die Hose wieder hochgezogen und normal weiter geangelt hat", erzählte sie weiter. Sie sei einfach nur angeekelt, wütend und sprachlos.

Influencerin Charlotte Weise auf Instagram

Charlotte Weise will und soll nicht mehr alleine an den Strand gehen

Die 28-Jährige liebt eigentlich den Strand, will jetzt aber nicht mehr alleine hingehen.
Die 28-Jährige liebt eigentlich den Strand, will jetzt aber nicht mehr alleine hingehen.  © Instagram/charlotte_weise

Sie könne nicht verstehen, wie man sich so wenig unter Kontrolle haben könne. "Wie so ein Tier! Das ist so abartig", stellte sie klar. Unglücklicherweise habe sie auch ihr Handy nicht dabei gehabt, sonst hätte sie sofort die Polizei gerufen.

"Das nimmt mir einfach so die Lust, alleine an den Strand zu gehen", verdeutlichte die Hamburgerin. Einmal sei sie sogar gefilmt worden, als sie nackt im Wasser war und generell werde sie immer wieder angesprochen und belästigt.

"Wenn ich mal nach Barcelona fahre, ziehe ich mich schon extra nicht schön an, weil ich schon auf dem Bahnsteig angemacht werde", erklärte sie weiter. Deshalb würde sie auch nie spät abends noch alleine unterwegs sein.

Amira Pocher: Verwüstung durch Flut: Amira Pocher zeigt aktuelles Foto ihrer zerstörten Villa
Amira Pocher Verwüstung durch Flut: Amira Pocher zeigt aktuelles Foto ihrer zerstörten Villa

"Warum muss es so sein? Wir leben in 2021, können die nicht mal aufgeklärt sein, dass man so etwas nicht macht und nicht so gestört sein?", ärgerte sie sich.

Ihr Freund Felix habe ihr nun geraten, nicht mehr alleine an den Strand zu gehen, bis er wieder da sei.

"Das macht mich einfach nur aggressiv und traurig, weil ich will eigentlich jeden Tag an den Strand. Ich wohne am Strand! Dass ich mich alleine da jetzt nicht mehr hintraue, kann doch nicht sein!", brachte sie es abschließend auf den Punkt.

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/charlotte_weise

Mehr zum Thema Charlotte Weise: