Schwangere Charlotte Weise voller Sorge: "Meine Mama hat Zwillinge verloren"

Hamburg/Spanien - Charlotte Weise (29) macht sich große Sorgen: Die schwangere Influencerin muss sich aktuell mit starken Bauch- und Rückenschmerzen herumschlagen.

Die schwangere Influencerin Charlotte Weise (29) hat auf Instagram erzählt, dass ihre Mutter vor 16 Jahren Zwillinge verloren hat.
Die schwangere Influencerin Charlotte Weise (29) hat auf Instagram erzählt, dass ihre Mutter vor 16 Jahren Zwillinge verloren hat.  © Instagram/charlotte_weise

Am Mittwoch meldete sich die 29-Jährige sichtlich erschöpft bei ihren Fans auf Instagram. "Ich habe das Gefühl, das Baby ist irgendwie nach unten gerutscht und die Organe haben sich anders angeordnet", erklärte sie.

Sobald sie längere Zeit nichts gegessen habe, werde ihr darüber hinaus "total schlecht", führte Charlotte weiter aus. "Ich habe auch schon hochdosiert Magnesium und Calcium genommen und genug getrunken", gab sie zu Protokoll und ergänzte: "Ich ruhe mich heute nur noch aus."

Am Donnerstag gab die Auswanderin ihrer Community ein Gesundheits-Update. Ihr gehe es besser und der Bauch sei "nicht mehr so hart", sie sei aber wieder mit starken Rückenschmerzen aufgewacht, verdeutlichte die Blondine.

Dr. Johannes Wimmer nach "Ein Herz für Kinder"-Gala: "Nicht so leicht"
Dr. Johannes Wimmer Dr. Johannes Wimmer nach "Ein Herz für Kinder"-Gala: "Nicht so leicht"

Viele hätten ihr geraten, ins Krankenhaus zu fahren, da es sich auch um vorzeitige Wehen handeln könne. Die Wahl-Spanierin habe sich jedoch dagegen entschieden, da sie ihre Hündin Mini nicht alleinlassen wollte.

"Das ist ja auch alles Stress und wie man sieht, mir geht es ja auch schon besser. Von daher war das, glaube ich, die richtige Entscheidung", unterstrich sie. Nichtsdestotrotz habe sie mit ihrer Hebamme und ihrer Mutter über ihre Beschwerden gesprochen.

Schwangere Charlotte Weise hält ihre Fans auf Instagram auf dem Laufenden

Charlotte Weise machte sich große Sorgen um ihr Kind

Da sie starke Schmerzen hatte, machte sich die 29-Jährige große Sorgen um ihr Kind. Ein Gespräch mit ihrer Mutter konnte sie jedoch beruhigen.
Da sie starke Schmerzen hatte, machte sich die 29-Jährige große Sorgen um ihr Kind. Ein Gespräch mit ihrer Mutter konnte sie jedoch beruhigen.  © Instagram/charlotte_weise

Insbesondere das Gespräch mit ihrer Mutter war für die 29-Jährige aus gegebenem Anlass von großer Bedeutung.

"Meine Mama hat, als ich 13 war, Zwillinge verloren. Das heißt, ich hätte eigentlich noch zwei Brüder, die jetzt 16 wären", erzählte die Hamburgerin.

Beide hätten nur einen Tag gelebt und für die ganze Familie sei es damals natürlich "richtig schlimm" gewesen, so die werdende Mutter.

Bewegende Traueranzeige für Mirco Nontschew (†52): "Ruhe in Frieden, lieber Mirco"
Promis & Stars Bewegende Traueranzeige für Mirco Nontschew (†52): "Ruhe in Frieden, lieber Mirco"

Das Ganze sei darüber hinaus damals in der 26. Schwangerschaftswoche ihrer Mutter passiert und seit Donnerstag sei Charlotte auch selbst in der 26. SSW. Dementsprechend habe sie sich große Sorgen um ihr Kind gemacht.

"Das Gespräch hat mich dann aber beruhigt, weil es wirklich auch noch mal anders war als bei mir. Und heute ist die Forschung da ja auch viel weiter", erläuterte die Influencerin.

Bleibt nur zu hoffen, dass es der 29-Jährigen bald besser geht.

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/charlotte_weise

Mehr zum Thema Charlotte Weise: