Peitschenhiebe und Fummel-Alarm bei Claudia Obert: "Das macht mich echt geil!"

Hamburg - Claudia Obert (59) auf Männerjagd: Die Unternehmerin aus Hamburg sucht in der Show "Claudias House of Love" einen Partner. Zehn Kandidaten stellen sich der Aufgabe. Den Zuschauern wurden Hahnenkämpfe in den ersten zwei Folgen am Dienstagabend zugemutet.

Toni (56) ließ für Claudia Obert (59) die Hüllen fallen.
Toni (56) ließ für Claudia Obert (59) die Hüllen fallen.  © Sat.1

Für die Obert ist das Wichtigste im Leben Spaß – und dazu Luxus. Wer Geld hat, soll es auch ausgeben. "Ich will auf keinen Fall als reiche Frau auf dem Friedhof liegen", sagte die 59-Jährige zu Beginn der Show.

Kalten Champagner und heißen Sex - so kurz und knapp lässt sich der Lebensentwurf zugespitzt formulieren, den sie seit Jahren im TV vertritt. Um der Mann an ihrer Seite zu werden, ist wichtig: "Gut essen, gut trinken und Sex." Dazu soll er charmant und lustig sein, außerdem darf er nicht zu viel wiegen. "Ich habe was gegen Dicke."

Die haben es auch nicht durch die Vorauswahl der Dating-Show geschafft. Dafür sind die zehn Kandidaten im Alter zwischen 24 und 74 Jahren sehr vielfältig.

Zuerst betrat Gerd (72), Vater von Fiona Erdmann (32), "Claudias House of Love" und beschenkte sie mit einem Penis aus Feuerstein.

Mit dem Briefbeschwerer konnte der Senior aber nicht bei Claudia punkten, das Ding wurde ins Bad verbannt. Ihr Urteil: abtörnend.

Nikolai lässt seinen Penis bei "Claudias House of Love" an der Stange tanzen

Claude (44) geht mit Claudia Obert auf Tuchfühlung.
Claude (44) geht mit Claudia Obert auf Tuchfühlung.  © Sat.1

Das haben offenbar nicht alle Kandidaten mitbekommen. Ausgerechnet der älteste benahm sich wenig später wie ein pubertierender Jugendlicher.

Eigentlich sollte Nikolai (74) wie alle anderen auch bei der "Love Challenge" sexy für Claudia tanzen.

Doch der Bildhauer zog seine Hose runter und rieb stattdessen seinen Penis an der Stange. Wieso er überhaupt in der Show mitmacht, wurde nicht klar. Er betonte mehrmals, dass er die 59-Jährige nicht attraktiv findet.

Der erste Sieg ging an Torsten (53) aus Norderstedt. Mit seiner souveränen und erwachsenen Art punkte er bei der Obert. Im Einzeldate kamen sie sich näher, doch einen Kuss blieb sie ihm schuldig, obwohl es zwischen den beiden ganz schön knisterte. Großer Favorit der Obert ist auch der Italiener Toni (56), der mit seinem Temperament sofort punkten konnte.

Vom ersten Auftreten an machte sich dagegen Thomas Mario (35) unbeliebt. Der Barkeeper dachte wohl, er könne innerhalb von Sekunden Claudias Herz erobern. Da das erwartungsgemäß nicht gelang – sieben weitere Folgen mussten schließlich noch gedreht werden – flüchtete er sich in Alkohol und prollige Streitereien.

Leider überstand er die erste Folge. Die Show-Verantwortlichen wollen die Zuschauer wohl weiter auf die Geduldsprobe stellen. Dafür musste aber Feuersteinpenis-Gerd als Erster wieder gehen. "Ich glaube, du wärst mit mir überfordert, Gerd, und deshalb trenne ich mich von dir", sagte Claudia zum Abschied.

Thomas Mario säuft sich in "Claudias House of Love" um Kopf und Kragen

Torsten (53) gewann das erste Einzeldate mit Claudia. Kurz vorm Kuss war es vorbei.
Torsten (53) gewann das erste Einzeldate mit Claudia. Kurz vorm Kuss war es vorbei.  © Joyn / Endemol Shine Germany

Gleich nach dem Rauswurf bettelten mehrere Männer durch ihr Verhalten um den nächsten Korb. Nikolai legte vor: "Vielleicht bist du ja sogar 'ne schöne Frau, wer weiß", sagte der 74-Jährige zu Claudia.

Einsatz für den sichtlich besoffenen Thomas Mario. "Junge, was erzählst du hier für eine Scheiße?!", schwang er sich ritterlich zur verbalen Rettung auf.

Doch statt einer Eroberung folgte prompt eine Belehrung. Claudia nahm sich den Hitzkopf zur Seite. "Wenn du den Typen doof findest, macht euch da nicht gegenseitig permanent an. Damit profilierst du dich nicht, damit schießt du dich ins Aus."

Streit mache ihn nicht sympathischer. "Es ist geil, wenn einer Witze macht und witzig ist, aber nicht, wenn er andere Leute beschimpft."

Der 35-Jährige nutzte die kurze Zweisamkeit für Komplimente: "Claudia, du bist eine tolle Frau" Sie: "Du musst das nicht den ganzen Tag wiederholen." Dann verdrehte sie die Augen. Auch das permanente Annähern gefalle ihr nicht.

Während die Obert danach schlafen ging, drehte der Barkeeper richtig auf. Er stieg nackt ins Jacuzzi, trank Hochprozentiges und rotzte ins Wasser.

Flirten auf dem Niveau von "Claudias House of Love"

Die Sympathie zwischen Toni und Claudia stimmt.
Die Sympathie zwischen Toni und Claudia stimmt.  © Sat.1

Konkurrent Mario (24) analysierte tiefsinnig: Thomas Mario trage seinen Schmerz nach außen. "Er hat eigentlich ein gutes Herz, aber ein Riesenproblem mit sich selbst." Nikolai fasste es anders zusammen: "Alkohol ist bei ihm nicht, dass es ihm des Verstandes beraubt, das geht nicht bei ihm, weil er hat wenig Verstand."

So oder so ging der Hahnenkampf weiter. Nach der Solo-Poolparty lief Thomas Mario mit offenem Bademantel umher. Wollte er die Nebenbuhler mit seinem Penis beeindrucken? Doch er traf nur auf Ablehnung. "Vor niemandem hab ich Angst. Diese Wichser, ich mach' sie alle platt." Sprach's und rotzte auf den Flurboden.

Am nächsten Morgen versuchte Claude (44) ihm freundlich zu sagen, dass er sich wie ein Arschloch verhalten habe. Zwar reagiert der 35-Jährige nörgelig auf den Hinweis, doch offenbar nahm er ihn sich dennoch zu Herzen, er wurde ruhiger und trank kaum noch Alkohol.

In der folgenden "Love Challenge" mussten sich die verbliebenen neun Männer künstlerisch mit dem Pinsel auf der Leinwand austoben. Aus den bizarren Ergebnissen stach Mario mit einem gesellschaftskritischen Bild hervor und gewann das Einzeldate mit Claudia, die schon den ein oder anderen hungrigen Blick auf ihn geworfen hatte.

Halbnackt ging es für beide ins Obertsche Schlafzimmer. Während der 24-Jährige die 59-Jährige zeichnen sollte, cremte sie sich aufreizend den Oberschenkel ein. "Du bist ganz ein Süßer." Er: "Du bist echt eine coole Sau, und attraktiv bist du auch." "Ja, ich weiß". Flirten auf hohem Niveau.

Wer muss "Claudias House of Love" verlassen?

Claudia und Mario (24) liegen halbnackt auf ihrem Bett und schwingen die Peitsche.
Claudia und Mario (24) liegen halbnackt auf ihrem Bett und schwingen die Peitsche.  © Joyn / Endemol Shine Germany

Es folgten Küsse, leichte Peitschen-Hiebe und eine Po-Massage. Doch dann überkam es den jüngsten Kandidaten. Im Seidenkimono und mit High Heels zog er durch "Claudias House of Love", als habe er nie etwas anderes gemacht. Claude bekam sich nicht mehr ein. Torsten: "Er hat uns seinen blanken Hintern gezeigt, ich war geschockt."

Wer dachte, hier würde das Einzeldate enden, lag falsch. Nach dem Cross-Dressing folgte wildes Gefummel. Marios Hand wanderte über Claudias Schenkel und schien zwischen ihren Beinen zu verschwinden, während die Kamera abblendete.

Es knisterte gewaltig. "Das macht echt ein bisschen geil", sagte Mario. "Geil zu sein, ist doch was schönes", pflichtete Claudia ihm bei. Doch beim Fummeln blieb es.

"Mario hätte durchaus das Potenzial mein jugendlicher Liebhaber zu sein", fasste die 59-Jährige den Abend zusammen. Die Gedanken des 24-Jährigen waren ähnlich gelagert: "Ich sag ja immer: 'alt, aber feucht'".

Und die anderen Kandidaten? Aytunc (32) zeigte seine Qualitäten beim Putzen. Nikolai klebte sich beim Essen Papierfetzen auf Augen und Zunge, Didi (31) reagierte angewidert und schaffte es dem Senior später eine Entschuldigung abzuringen.

Wer nach der zweiten Folge rausfliegt, blieb offen. Ist es der besoffene Barkeeper Thomas Mario? Muss Nikolai gehen? Oder jemand, mit dem niemand rechnet?

Das wird erst in Folge 3 am 6. April ab 20.15 Uhr auf Sat.1 geklärt. Direkt im Anschluss läuft auch die vierte Folge von "Claudias House of Love".

Titelfoto: Joyn / Endemol Shine Germany

Mehr zum Thema Claudia Obert:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0