Daniela Katzenberger kassiert nach Impf-Meinung heftigen "Shittornado!"

Ludwigshafen am Rhein - Daniela Katzenberger (34) sagt gern mal ihre Meinung. Und dafür lieben ihre Fans die Kultblondine sicherlich.

Will sich nicht impfen lassen: Daniela Katzenberger (34).
Will sich nicht impfen lassen: Daniela Katzenberger (34).  © Screenshot/Instagram/Daniela Katzenberger

Doch am vergangenen Sonntag ist das Reality-TV-Sternchen in Augen vieler etwas übers Ziel hinausgeschossen. So wurde sie in einer Live-Fragerunde gefragt, ob sie sich schon gegen das Coronavirus impfen ließ.

Darauf antwortete Katzenberger, die inzwischen auf der spanischen Insel Mallorca lebt, folgendermaßen: "Ne, ich bin nicht geimpft, und ich hab’s eigentlich auch nicht vor. So und jetzt könnt ihr mich hassen. Ich bin jetzt kein Querdenker oder so, aber das Zeug ist mir einfach noch nicht erforscht genug. Es gibt keine Langzeitstudien, und gerade Frauen, die vielleicht noch Kinder wollen. Ich wäre da vorsichtig."

Darauf musste sich die Ehefrau von Lucas Cordalis (53) einiges anhören, vor allem, weil ihre Sorge um negative Folgen beim Kinderkriegen wissenschaftlich nicht haltbar ist.

So fühlte sie sich zu einem Statement genötigt: "Ich bin um Gottes willen kein Querdenker. Wie wahrscheinlich jeder von euch mache auch ich mir meine Gedanken", so die 34-Jährige.

Daniela Katzenberger hatte schon ein schlechtes Gefühl nach der Frage

Kultblondine Daniela Katzenberger sagt gerne mal ihre Meinung.
Kultblondine Daniela Katzenberger sagt gerne mal ihre Meinung.  © Christian Charisius/dpa

Weiter sagte sie: "Jede Impfung muss gut überlegt sein, und man muss die Risiken überprüfen. Ich habe mehrere Male betont, dass das jeder von euch selber wissen muss. Diese Entscheidung darf jeder selbst treffen und sollte sich die Zeit nehmen, vorher darüber nachzudenken."

Anschließend brauchte Katzenberger eine Pause von Instagram, ehe sie sich am Samstag erneut in einer Story zu Wort meldete: "Ihr wisst ja, dass ich mir nicht das Maul verbieten lasse. Aber, was nach diesem Live-Video los war, weil ich auf eine Frage geantwortet habe...", war die Ludwigshafenerin immer noch entsetzt von der öffentlichen Reaktion.

Eines weiß sie jetzt zumindest: "Falls ich in der Vergangenheit jemals dachte, einen Shitstorm für irgendetwas bekommen zu haben, war das ein Scheißdreck dagegen. Das war ein Shittornado!"

Dabei hatte Daniela schon direkt ein schlechtes Gefühl, als sie die Frage gestellt bekam. "Daniela, halt lieber dein Maul, ganz dünnes Eis", dachte die Kultblondine.

Diesem ersten Gefühl vertraute sie aber nicht.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Daniela Katzenberger:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0