Danni Büchner unter Schock: Ihr Arzt äußert Krebsverdacht

Mallorca - Eine Routineuntersuchung brachte das Leben von "Goodbye Deutschland"-Auswanderin Danni Büchner (43) ins Wanken.

Danni Büchner (43) wurde durch die Vox-Sendung "Goodbye Deutschland" bekannt..
Danni Büchner (43) wurde durch die Vox-Sendung "Goodbye Deutschland" bekannt..  © Screenshot/Instagram/dannibuechner

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Termin sein: Danni Büchner wollte sich bei ihrem Gynäkologen einmal komplett durchchecken lassen.

Doch der Arztbesuch wurde zum Albtraum für die fünffache Mutter. Bei der Blutuntersuchung fand der Mediziner einige Auffälligkeiten.

"Es wurde festgestellt, dass mein Tumormarker erhöht war", berichtet der Reality-Star gegenüber RTL.

Sat.1 lässt grüßen: Rammstein wildern musikalisch bei trashiger Pseudo-Doku
Till Lindemann Sat.1 lässt grüßen: Rammstein wildern musikalisch bei trashiger Pseudo-Doku

Substanzen in ihrem Blut traten in so hoher Konzentration auf, dass ihr Arzt einen auf Krebsverdacht äußerte.

"Man denkt sofort: Tumor. Irgendwas im Körper stimmt nicht. Wir wussten nicht, was es ist".

Weil der Wert nicht absank, ordnete ihr Gynäkologe eine Untersuchung am Computertomografen an.

"Wenn ich jetzt darüber nachdenke, kommen mir die Tränen. Ich musste zum MRT und ich dachte sofort: Was ist, wenn mir dasselbe passiert, wie mit Jens? Ich habe tagelang gezittert und gedacht: Was ist, wenn? (…) Wenn ich nicht mehr bin, was haben meine Kinder dann?", erinnert sich 43-Jährige mit Schrecken an diesen Moment zurück.

Danni Büchners Mann Jens verstarb 2018 an Krebs

Denn wenn es um das Thema Krebs geht, ist Danni Büchner vorbelastet. Im November 2018 verlor sie ihren Mann Jens (†49) wegen der heimtückischen Krankheit.

Nach diesem tragischen Schicksalsschlag entschied sie sich dazu, ihre Kinder so gut wie möglich abzusichern: "Was keiner weiß: Als Jens gestorben ist, habe ich ein Testament gemacht. Das ist hier sehr wichtig in Spanien."

Darin hat die Mallorca-Auswanderin auch festgehalten, wie es mit ihrer Familie im Falle ihres Todes weitergehen soll: "Dass meine kleinen Kinder bei meinen großen Kindern bleiben dürfen, dass das, was ich gespart habe, bei meinen Kindern bleibt, dass meine allerbeste Freundin mit auf meine Kinder guckt. Ich meine, ich habe drei Minderjährige."

Doch vorerst muss sich die alleinerziehende Mutter erstmal keine Gedanken machen, denn von ihrem Arzt gab es inzwischen Entwarnung: "Er hat Gott sei Dank gesagt: 'Es ist alles gut, es ist irgendwas in Ihrem Körper, was den Tumormarker erhöht, aber es ist kein Krebs!'"

Titelfoto: Screenshot/Instagram/dannibuechner

Mehr zum Thema Danni Büchner: