Influencerin knallhart ehrlich: Sie bekommt jeden Tag Hass-Nachrichten!

Darmstadt - Turban-Influencerin Leonie Paula (23) spricht in ihren Instagram-Storys immer wieder ernste Themen an. So macht sie unter anderem auf das Thema Mobbing aufmerksam. Sie selbst wurde bereits unzählige Male im Internet beleidigt, bekommt täglich negative Nachrichten.

Die blonde Studentin bekommt jeden Tag Hass-Nachrichten.
Die blonde Studentin bekommt jeden Tag Hass-Nachrichten.  © Screenshot Instagram/Leonie Paula

Doch anstatt sich die Hass-Messages zu sehr zu Herzen zu nehmen, geht die Studentin aufgeklärt an das Thema heran. "Ich denke, meistens geht es gar nicht um den Auslöser, sondern darum, dass Menschen ihren Frust rauslassen wollen", so Leonie gegenüber TAG24. Oft reiche dabei eine Kleinigkeit und es gehe los.

"Trotzdem glaube ich, dass die Kopfbedeckung, die ich manchmal trage, auch etwas damit zu tun hat", so die Blondine, die gerne Turban trägt und auf ihrer Instagram-Seite regelmäßig entsprechende Tutorials veröffentlicht (TAG24 berichtete).

"Auf jeden Fall macht Instagram es einfacher zu mobben. Je anonymer man ist, desto einfacher fällt es einem etwas von sich zu geben. Die meisten Mobber nutzen gar nicht ihren echten Account, sondern erstellen sich einen anonymen Account damit keiner weiß, wer sie sind", erzählt die Darmstädterin.

Doch nicht allen Influencern fällt es leicht, den Hass im Netz die Stirn zu bieten. "Ich habe auch schon erlebt, dass Leute ihr Account gelöscht haben, weil sie damit nicht umgehen konnten, was ich persönlich sehr schade finde, weil es immer Menschen geben wird, die das was man macht, nicht gut finden", berichtet sie weiter.

Oliver Pocher wegen Mobbing in der Kritik: Leonie hat klare Meinung

Oliver Pocher nutzte seine Corona-Quarantäne, um gegen Influencer zu wettern.
Oliver Pocher nutzte seine Corona-Quarantäne, um gegen Influencer zu wettern.  © Screenshot Instagram/Leonie Paula, Oliver Pocher

Oftmals wüssten die Mobber auch gar nicht, was sie alles anrichten können. Doch auch Personen der Öffentlichkeit können einen großen Schaden anrichten. 

Besonders Comedian Oliver Pocher stand die letzten Monate vermehrt in der Kritik, weil er verbal gegen Influencer schoss (TAG24 berichtete). Während die einen applaudierten, zeigten sich andere entsetzt, manche Instagramer sahen sich sogar in ihrer Existenz bedroht!

Auch an Leonie ging dieses Thema nicht einfach vorbei. Die 23-Jährige vertritt eine klare Meinung. "Ich persönlich finde, es geht zu weit, andere Blogger beim Namen zu nennen und sich über sie lustig zu machen. Wir sind alle nur Menschen und für viele von den Influencern ist Instagram die Haupteinkommensquelle".

Zwar fände sie es gut, dass Oliver Pocher bestimmte Sachen anspricht und thematisiert, aber wenn man wüsste, dass man Follower hat, die dann richtig auf Influencer losgehen, diese beleidigen, fertig machen und teilweise sogar drohen, "dann sollte man meiner Meinung nach vorsichtiger sein mit dem, was man sagt", so Leonie weiter.

"Im Endeffekt profitiert er davon, andere Menschen fertig zu machen und sich über sie lustig zu machen. Er ist ein erwachsener Mann und viele der Influencer, über die er sich lustig macht, sind noch nicht mal Mitte zwanzig. Das sind Leute, die gerade am Anfang ihrer Karriere stehen und schon werden ihnen Steine in den Weg gelegt. Das ist wirklich sehr schade", betont die 23-Jährige.

Titelfoto: Screenshot Instagram/Leonie Paula

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0