Darum war der Männertag für "Love Island"- Julia ein trauriger Anlass

Halle (Saale) - Am Donnerstag feierten zahlreiche Kinder den Feiertag mit ihrem Vater - für "Love Island"-Kandidatin Julia Oemler ist das leider nicht mehr möglich. 

Von Instagram hält sich die 25-Jährige am Vatertag lieber fern.
Von Instagram hält sich die 25-Jährige am Vatertag lieber fern.  © Screenshot Instagram/ Julia Oemler

Reichlich beherrscht meldete sich die Hallenserin am Donnerstag bei ihren Fans auf Instagram und wünschte allen einen "tollen Papa-Tag". 

"Meinem (Papa) natürlich auch, aber leider kann ich den Tag nicht mehr mit ihm verbringen", so die Blondine traurig. Der Hintergrund: Vor etwa drei Jahren war ihr Vater bereits überraschend verstorben (TAG24 berichtete). 

Verständlicherweise fällt es der 25-Jährigen deshalb schwer, die ganzen Storys und Bilder auf Instagram zu sehen, auf denen Kinder mit ihren Vätern etwas unternehmen. "Ich versuche es zu vermeiden, mir diese Beiträge anzusehen", verrät Julia deshalb. 

Zumindest an den Erinnerungen an ihren Vater kann sie sich aber immer noch erfreuen, um den Hals trägt die Hallenserin auch ein Andenken an ihr verstorbenes Elternteil. 

Immerhin etwas positives hatte der Vatertag aber dann doch für Julia: Nachdem sie aus Portugal nach mehreren Wochen wieder zurück nach Deutschland reisen konnte, ist ihre zweiwöchige Quarantäne nun vorbei. 


"Meine wiedergewonnene Freiheit werde ich gleich nutzen und zur Kosmetik und zum Frühstücken gehen", freut sich das TV-Gesicht. 

Titelfoto: Screenshot Instagram/ Julia Oemler

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0