Dwayne "The Rock" Johnson: Geständnis in der Corona-Krise

Los Angeles - Das Coronavirus geht auch an den Promis nicht vorüber und deshalb stecken etliche Stars - so wie viele andere Menschen - derzeit in Quarantäne und müssen sich irgendwie die Zeit vertreiben. Dwayne "The Rock" Johnson (47, "Fast & Furious: Hobbs & Shaw") zum Beispiel beantwortet auf Instagram jeden Tag eine Frage seiner Follower. Jetzt hat er verraten, was er gegen den Corona-Koller macht.

Dwayne Johnson beantwortet auf Instagram jeden Tag die Fragen seiner Fans.
Dwayne Johnson beantwortet auf Instagram jeden Tag die Fragen seiner Fans.  © Annette Riedl/dpa

In seinem aktuellsten Instagram-Post sieht man den US-amerikanisch-kanadischen Schauspieler wie so oft vor schwerem Sport-Gerät.

Verschwitzt und etwas aus der Puste nach dem täglichen Fitnessprogramm wendet sich Dwayne Johnson in einem 20-minütigen Video an die User.

Er spricht kurz über die aktuelle Corona-Situation, die alle Menschen weltweit betrifft und rät auch noch einmal, das einzuhalten, was wir alle längst beherzigen sollten: Händewaschen, möglichst fit bleiben, mit Freunden in Kontakt stehen und gegenseitig aufeinander achten. Und: vor allem auch richtig informiert sein.

Dem Ex-Wrestling-Star selbst helfe sein tägliches Training, um "mein Gleichgewicht, meine geistige Stabilität und mein geistiges Wohlbefinden aufrechtzuerhalten."

Wer jetzt auf ein gemeinsames Training mit dem Action-Hüne via Livestream hofft, der wird allerdings enttäuscht. Denn: "ich poste meine tatsächlichen Workouts nicht, weil ich sensibel (möglicherweise überempfindlich) und einfühlsam gegenüber Millionen und Abermillionen auf der ganzen Welt bin, die nicht in ihren örtlichen Fitnessstudios trainieren können".

Dann ermutigt er seine Fans, dass auch sie eines Tages wieder trainieren können und dann alles geben werden. Doch so locker das auch rüberkommt, Dwayne Johnson gesteht:

"Ich habe ein durchschnittliches Verhältnis von 50 zu 50 zwischen guten und nicht so guten, wackeligen Tagen." Sicher geht es jetzt vielen von uns so. 

Doch: "Dieses Verhältnis wird sich verbessern. Ebenso wie unsere Bedingungen auf der ganzen Welt, wenn wir mit diesem globalen Virus umgehen und es letztendlich überwinden. (...) Bleib gesund, meine Freunde."

Titelfoto: Annette Riedl/dpa, Screenshot Instagram/therock

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0