Sprung geht schief: Dieter Bohlen kracht in Swimmingpool

Hamburg/Mallorca – Dieter Bohlen (66) genießt die warme Jahreszeit auf Mallorca - doch den Sprung in den Pool hätte er lieber bleiben lassen sollen...

Dieter Bohlen erlaubt sich den nächsten Scherz.
Dieter Bohlen erlaubt sich den nächsten Scherz.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Dieter Bohlen ist bereits vor einiger Zeit unter die Social Media-Stars gegangen. Auf seinem Instagram-Profil teilt der Poptitan fast täglich ein neues Video für seine Fans.

Derzeit genießt der 66-Jährige den Sommer mit seiner Partnerin Carina Walz (36) auf Mallorca. 

Nicht verwunderlich, dass sich der DSDS-Juror bei den heißen Temperaturen auf der spanischen Sonneninsel eine Abkühlung verschaffen will. Wie könnte das einfacher gehen, als mit einem Sprung in den Pool?

Doch der ging gehörig nach hinten los! Das ganze Unglücks-Szenario gibt es auf einem Video auf Bohlens Instagram-Profil zu sehen.

Der Clip beginnt, indem der Poptitan bekleidet mit Badeshorts, Shirt und Cap vor seiner Villa steht: "Ja Leute, heute sind 33 Grad und was macht man da?" fragt er seine Follower und liefert die Antwort gleich hinterher: "Dieter Bohlen badet im Wasser Leute, ich zeig's Euch."

Freudestrahlend nimmt der Erfolgsproduzent Anlauf... und landet unsanft auf dem harten Pool-Boden. Das Becken ist komplett leer. Der Poptitan schreit auf: "Du hättest mir doch sagen können, dass da kein Wasser drin ist", beschwert er sich noch immer liegend Richtung Kamera. 

Doch an seinem Grinsen ist zu sehen, dass auch dieses Video nur ein weiterer Scherz des RTL-Jurors ist. "Man muss auf manche Sachen achten", schreibt er zu dem Clip.

Den Fans gefällt der Humor des 66-Jährigen: "Haha, geiles Video", schreibt ein Follower. Ein anderer kommentiert: "Der Dieter, noch so für sein Alter". Sein letztes Video wird das wohl sicher nicht gewesen sein...

Dieter Bohlen unterhält das Netz

Mit lustigen Videodrehs für seine Social Media Kanäle scheint Dieter Bohlen ein neues Hobby gefunden zu haben. Meist zeigt der Poptitan dabei gefakte Unfälle oder andere Scherze.  

Erst Anfang des Monats sorgte er mit einem gestellten Überfall für Schlagzeilen (TAG24 berichtete). Während der 66-Jährige eines seiner Autos präsentierte, wurde er plötzlich von einem vermeidlich fremden Mann angegriffen. 

Die Kamera hielt die Prügelattacke fest, die sich wenig später jedoch als Fake herausstellte.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Dieter Bohlen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0