Dramatische Stunden: Tanja Szewczenko verrät Details zur Zwillingsgeburt

Köln - Seit knapp zwei Wochen sind die Zwillinge von Tanja Szewczenko (43) nun schon auf der Welt. Nach sechs Jahren zwischen Hoffen und Bangen, hat es für die 43-Jährige und ihren Ehemann Norman Jeschke (42) tatsächlich nochmal mit dem Nachwuchs geklappt - und das gleich in doppelter Hinsicht.

Obwohl die Fruchtblase von Tanja Szewczenko (43) bereits in der 34. Woche platzte, entwickeln sich die Zwillinge Leo und Luis auf der Frühchenstation bislang prächtig.
Obwohl die Fruchtblase von Tanja Szewczenko (43) bereits in der 34. Woche platzte, entwickeln sich die Zwillinge Leo und Luis auf der Frühchenstation bislang prächtig.  © Instagram/tanjaszewczenko/Screenshots, Bildmontage

Auch wenn die Fruchtblase bereits in der 34. Schwangerschaftswoche platzte und Leo und Luis zunächst auf der Intensivstation versorgt und beobachtet werden mussten, entwickeln sich die beiden Jungs prächtig.

Der Alltag der ehemaligen "Alles was zählt"-Darstellerin bestand in den vergangenen Tagen daher vor allem darin, zwischen ihrem Krankenzimmer und der Frühchenstation hin und her zu pendeln.

In ihrem neusten Instagram-Post gibt Tanja ihren rund 196.000 Abonnenten nun erstmals Einblicke in die dramatischen Stunden der Geburt.

Carmen Geiss: Hitze: So dekadent kühlt sich Carmen Geiss ab
Carmen Geiss Hitze: So dekadent kühlt sich Carmen Geiss ab

Nach dem verfrühten Blasensprung und der Einlieferung ins Krankenhaus hatten die Ärzte zunächst versucht, die Geburt, trotz bereits eingesetzter Wehentätigkeit, noch aufzuhalten.

Hierfür bekam die ehemalige Weltklasse-Eiskunstläuferin die Lungenreifespritze und Wehenhemmer. Doch kaum war der Tropf abgestellt, gingen die Wehen erst so richtig los. Leo und Luis wollten raus!

Auf Instagram liefert Tanja ihren Fans einen detaillierten Geburtsbericht

Tränen, Freude, Erleichterung - Winzlinge in Handtüchern

Immer wieder gibt die ehemalige "Alles was zählt"-Darstellerin auf Instagram Updates zum Gesundheitszustand und der Entwicklung der eineiigen Zwillinge.
Immer wieder gibt die ehemalige "Alles was zählt"-Darstellerin auf Instagram Updates zum Gesundheitszustand und der Entwicklung der eineiigen Zwillinge.  © Instagram/tanjaszewczenko/Screenshot

"Am Dienstag spätnachmittags ging es dann auch wieder los mit den Wehen. Schnell wurden sie engmaschig und intensiv... Ab 17.30 Uhr lag ich im Kreißsaal. Um 23 Uhr war klar, die Jungs wollen raus", erinnert sich der Ex-"AWZ"-Star an die dramatischen Stunden vor der Entbindung zurück.

Der Muttermund sei jedoch weiterhin geschlossen gewesen, sodass ein möglicher Kaiserschnitt in Betracht gezogen werden musste. Eine Situation, die Tanja schon von der Geburt ihrer Tochter Jona (10) kannte. Und so kam es dann auch.

"Kurz nach 23 Uhr wurde entschieden, dass wir in den OP fahren und die Jungs dann in Kürze da sein werden", schreibt Tanja unter Freudentränen. Im OP war sie nicht alleine, auch Ehemann Norman hatte es mit der gepackten Kliniktasche rechtzeitig ins Krankenhaus geschafft.

"Norman saß an meinem Kopf. Ich zitterte vor Aufregung, spürte, wie unser erster Sohn geboren wurde und hörte sein zartes junges Quaken, als er das erste Mal Luft holte. Nur eine Minute später wurde sein Bruder geboren", beschreibt die ehemalige Eiskunstläuferin die sehr intimen und intensiven Erlebnisse des Kaiserschnitts.

Für den Moment des vollkommenen Glücks findet Tanja herzzerreißende Worte: "Tränen, Freude, Erleichterung. Winzlinge in Handtüchern, ein stolzer Papa, der die Nabelschnur durchtrennte und ich, die nach fast 6 Jahren Kinderwunsch diesen einzigartigen Moment des Glücks kaum greifen konnte!"

Titelfoto: Instagram/tanjaszewczenko/Screenshots, Bildmontage

Mehr zum Thema Promis & Stars: