Drohende Abschiebung: Fans machen Ekaterina Leonova spezielles Angebot, doch die lehnt ab

Köln - Ekaterina Leonova (34) droht die Abschiebung, wie sie kürzlich offenbart hatte. Nun muss die Profi-Tänzerin schnellstmöglich eine Lösung für ihr Dilemma finden. Ihre männlichen Fans unterbreiteten der 34-Jährigen nun zahlreiche Hilfs-Angebote, die sie jedoch strikt ablehnte.

Weil Ekaterina Leonova (34) aktuell die Abschiebung nach Russland droht, bekam die Tänzerin zahlreiche Heiratsanträge von männlichen Fans.
Weil Ekaterina Leonova (34) aktuell die Abschiebung nach Russland droht, bekam die Tänzerin zahlreiche Heiratsanträge von männlichen Fans.  © Instagram/ekatleonova (Screenshots)

Nach ihrem überraschenden Show-Ausstieg bei "Let's Dance" im Jahr 2019 hatte Ekaterina die vergangenen zwei Jahre in der Online-Redaktion des Privatsenders gearbeitet. Weil ihr Arbeitsvertrag mit RTL aber im August 2021 endet, steckt "Ekat" aktuell in der Klemme.

Die gebürtige Russin sucht derzeit dringend einen neuen Job, denn dieser ist für eine Verlängerung ihrer befristeten Aufenthaltsgenehmigung notwendig.

Falls die schöne Brünette keine neue Stelle finden sollte, droht ihr die Abschiebung in ihr Heimatland - ein Szenario, das sie wohl unbedingt vermeiden will!

In aller Freundschaft: In aller Freundschaft: Bringt ein Schicksalsschlag den Knoten bei Kai und Ina endlich zum platzen?
In aller Freundschaft In aller Freundschaft: Bringt ein Schicksalsschlag den Knoten bei Kai und Ina endlich zum platzen?

Zahlreiche Fans wollten der 34-Jährigen nun aus ihrer misslichen Lage helfen und machten ihr kurzerhand ein besonderes Hilfs-Angebot.

"Ich will mich bei euch bedanken für die Unterstützung und die zahlreichen Nachrichten", meldete sich die Tänzerin daraufhin am Donnerstag in ihrer Instagram-Story.

Die besagten Angebote, die vor allem von Männern herein geflattert waren, musste Ekat allerdings zurückweisen.

Ekaterina Leonova hat bei Instagram 201.000 Fans - darunter auch zahlreiche männliche

Ekaterina Leonova bekommt 150 Heiratsanträge

"Vielen Dank für 150 Heiratsanträge. Wahnsinn", lachte die ehemalige "Let's Dance"-Tänzerin in die Kamera. "Eine Sache müssen wir aber direkt klären: Ohne Liebe kann ich nicht heiraten und so eine Schein-Ehe will ich nicht", stellte sie entschieden klar.

Die zahlreichen Hinweise zu verschiedenen Job-Angeboten, die sie erreicht hatten, nahm die 34-Jährige hingegen dankend an. "Das ist echt super lieb und hilfreich", bedankte sie sich bei ihren mehr als 200.000 Fans.

Wer weiß - vielleicht ist unter den Hinweisen ja tatsächlich ein passender Job für die Tänzerin dabei.

Titelfoto: Instagram/ekatleonova (Screenshots, Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: