Dunja Hayali unterläuft Lapsus im Sportstudio: So nennt sie Felix Zwayer

Mainz - Das ZDF-Sportstudio hatte auch in dieser Woche prominenten Besuch. Nachdem vor zwei Wochen Werder Bremens Ex-Trainer Markus Anfang (47) seine Beichte zur Impfpass-Affäre ablegte, wurde diesmal mit Bundesliga-Referee Felix Zwayer (40) über das Thema Schiedsrichterwesen gesprochen. Moderatorin Dunja Hayali (47) unterlief dabei ein kurioser Versprecher.

Fußball-Schiedsrichter Felix Zwayer (40) musste sich im Sportstudio den kritischen Fragen von Dunja Hayali (47) stellen.
Fußball-Schiedsrichter Felix Zwayer (40) musste sich im Sportstudio den kritischen Fragen von Dunja Hayali (47) stellen.  © IMAGO / Martin Hoffmann

Das Gespräch mit Zwayer war grob in drei Themenblöcke geteilt.

Zunächst das Wechsel-Chaos bei Bayern München gegen Freiburg, später die umstrittenen Entscheidungen Zwayers beim Bayern-Spiel gegen den BVB und zu guter Letzt seine Verstrickung in den Fall Robert Hoyzer (42).

Der Schiri erzählte von den Anfeindungen und Todesdrohungen wegen des möglichen nicht gegebenen Elfmeters für Borussia Dortmund, schilderte, dass er sich sogar mit Vereinsvertretern zum Gespräch traf. Außerdem bestätigte der 40-Jährige psychologische Hilfe zu Rate gezogen zu haben.

Dunja Hayali: Neue Aufgabe beim ZDF: Dunja Hayali moderiert zukünftig "heute journal"
Dunja Hayali Neue Aufgabe beim ZDF: Dunja Hayali moderiert zukünftig "heute journal"

Gegen Ende der Sendung wurde schließlich über den Fußball-Wettskandal von 2005 geplaudert.

Fußball-Schiedsrichter Robert Hoyzer hatte damals Spiele bewusst manipuliert. Zwayers Rolle ist umstritten. Zwar wurde er damals für sechs Monate vom DFB gesperrt, beteuerte jedoch, nie Geld erhalten haben.

"Haben Sie jemals Geld angenommen?", wollte Hayali erneut von ihm wissen. Wiederum verneinte Zwayer. Dass er dann aber seine Strafe akzeptiert hätte, fand die Moderatorin sehr verwunderlich, da "dieser Makel" bleibe.

Im Video: Dunja Hayali leistet sich Versprecher bei der Abmoderation, Felix Zwayer bleibt gelassen

Dunja Hayali nennt Felix Zwayer Felix Hoyzer

Nach einer Auszeit ist Schiedsrichter Felix Zwayer (40, r.) zurück im Fußball-Zirkus.
Nach einer Auszeit ist Schiedsrichter Felix Zwayer (40, r.) zurück im Fußball-Zirkus.  © Daniel Reinhardt/dpa

Im weiteren Verlauf des Interviews kam das Duo dann schließlich auf das Thema Fehlerkultur zu sprechen. Dass hier in Deutschland Nachholbedarf besteht, da waren sich beide einig.

Bei einer Abmoderation unterlief Hayali der Fauxpas. Nach einer Überleitung zum Thema Transparenz von Entscheidungen, bedankte sie sich bei Zwayer für das bisherige Interview

"Bis hier erst mal vielen Dank, Felix Hoyzer", sagte die 47-Jährige, bemerkte danach ihren Fehler.

Dunja Hayali: Kampf gegen Fremdenhass, Rassismus und Rechtsextremismus: Auszeichnung für Dunja Hayali
Dunja Hayali Kampf gegen Fremdenhass, Rassismus und Rechtsextremismus: Auszeichnung für Dunja Hayali

"Ach jetzt sag ich schon Felix Hoyzer, ich bin schon völlig verwirrt", stellte Dunja Hayali fest.

Zwayer lächelte den Versprecher beim Nachnamen gekonnt weg. Das Publikum klatschte, wie um den Moment für Hayali nicht zu peinlich werden zu lassen.

Titelfoto: IMAGO / Martin Hoffmann

Mehr zum Thema Dunja Hayali: