Edith Stehfest vergewaltigt: Peiniger verurteilt und doch wieder auf freiem Fuß

Berlin/Leipzig - Die Tat geschah bereits vor acht Jahren: Edith Stehfest (25) wurde mit K.O.-Tropfen betäubt und anschließend vergewaltigt. Besonders perfide: Ihr Peiniger hielt den Missbrauch der damals 17-Jährigen auf Video fest.

Das Ehepaar Edith (l.) und Eric Stehfest kommen zur Premiere des ProSieben-Blockbusters "9 Tage wach" im Kino Zoo Palast.
Das Ehepaar Edith (l.) und Eric Stehfest kommen zur Premiere des ProSieben-Blockbusters "9 Tage wach" im Kino Zoo Palast.  © Annette Riedl/dpa

Nun ist das Urteil gefallen. Wegen Vergewaltigung, Körperverletzung und der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte muss der heute 35-Jährige für drei Jahre und vier Monate ins Gefängnis.

Vier Monate wurden dem Leipziger durch die Ermittlungs- und Prozessdauer bereits als vollstreckt angerechnet, wie die Bild-Zeitung berichtet.

Da das Urteil noch nicht rechtskräftig ist, muss er auch noch nicht sofort die Haftstrafe antreten. Ediths damaliger Drogendealer ist damit vorerst weiter auf freiem Fuß.

Die 25-Jährige äußerte sich nach dem Urteil am Freitag noch nicht, dafür sprach aber ihr Ehemann, Ex-GZSZ-Star Eric Stehfest (31).

"Es war für sie sehr, sehr schwierig, dass er jetzt erstmal nach Hause gehen kann, obwohl er eine Haftstrafe bekommen hat. Er hat jetzt Zeit, Berufung einzulegen. Mich hat das jetzt auch nochmal sehr mitgenommen", so der Schauspieler zu "Bild".

Der 35-Jährige hatte bereits am Dienstag große Teile seiner Horror-Taten gestanden, bestritt aber, Edith mit K.O.-Tropfen betäubt zu haben. Auch eine direkte Entschuldigung bei dem Opfer blieb aus.

Die Geschädigte selbst konnte sich an grausame Tat nicht erinnern. Sie sei ohne Unterwäsche in der Badewanne des Angeklagten aufgewacht. Erst im März 2018 kam die tragische Wahrheit durch einen Zufall ans Licht. Auf einem USB-Stick waren neben Kinderpornografien auch das Vergewaltigungsvideo von Edith zu sehen.

Titelfoto: Annette Riedl/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0