Ehe-Drama bei Gerhard Schröder: Altkanzler muss Schmerzensgeld zahlen!

Deutschland/Südkorea - Was ist denn da im Hause Schröder los? Ein Familiengericht in Seoul (Südkorea) hat den früheren deutschen Bundeskanzler zu einer Zahlung von Schmerzensgeld verdonnert.

Seine Ehe mit Soyeon Kim hat ein finanzielles Nachspiel für Gerhard Schröder.
Seine Ehe mit Soyeon Kim hat ein finanzielles Nachspiel für Gerhard Schröder.  © Julian Stratenschulte/dpa

Wie die Korea Times berichtet, muss Altkanzler Gerhard Schröder (77) dem Ex-Ehemann seiner Ehefrau Soyeon Schröder-Kim (53) Schmerzensgeld überweisen - und das nicht zu knapp.

Insgesamt handelt es sich um 30 Millionen Won, das entspricht etwa 22.000 Euro.

Der Grund: Kims früherer Ehemann habe sich 2017 einvernehmlich von seiner Frau scheiden lassen - unter der Bedingung, dass sie zeitgleich auch ihre Beziehung mit Schröder beendet.

Influencerin plantscht nackt im See und macht Hatern eine klare Ansage!
Promis & Stars Influencerin plantscht nackt im See und macht Hatern eine klare Ansage!

Doch Gerhard Schröder und Soyeon Schröder-Kim sind bis zum heutigen Tag zusammen. Im Mai 2018 feierten sie sogar ihre Hochzeit. So kam es, wie es kommen musste.

Kims Ex, ein angesehener Schönheitschirurg, zog vor Gericht und bekam dort nun sein Recht auf Schmerzensgeld zugesprochen.

Finanziell gesehen hat der Altkanzler dabei sogar noch Glück gehabt: Denn der Ex hatte ihn ursprünglich auf 100 Millionen Won (73.000 Euro) verklagt.

Das Familiengericht in Seoul entschied sich jedoch lediglich für ein knappes Drittel der Summe.

Berlin 2019: Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und seine Frau Soyeon Schröder-Kim tanzen auf dem 68. Bundespresseball.
Berlin 2019: Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und seine Frau Soyeon Schröder-Kim tanzen auf dem 68. Bundespresseball.  © Jens Kalaene/ZB/dpa

Gerhard Schröder und seine Frau Soyeon Schröder-Kim haben sich noch nicht öffentlich zu dem Gerichtsurteil geäußert. Es ist davon auszugehen, dass Schröder die Summe bedingungslos an den Ex zahlen wird.

Titelfoto: Jens Kalaene/ZB/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: