"Eine Schande!" Jennifer Aniston bricht Kontakte zu Corona-Impfgegnern ab

Los Angeles (USA) - Wenn es um das Coronavirus geht, versteht Jennifer Aniston (52) keinen Spaß!

Jennifer Aniston (52) möchte sich nicht mit Menschen umgeben, die sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen wollen.
Jennifer Aniston (52) möchte sich nicht mit Menschen umgeben, die sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen wollen.  © Francois Mori/AP/dpa

Wie die "Friends"-Darstellerin in einem Interview mit dem US-amerikanischen Magazin "InStyle" verriet, musste sie sich in der letzten Zeit von einigen Menschen aus ihrem Leben verabschieden.

Und dafür sei ausgerechnet die aktuelle Pandemie verantwortlich.

Zwar bedauere sie dies zutiefst, jedoch sei es nötig gewesen. Schließlich habe sie in der letzten Zeit deutlich gespürt, welche Ansichten sie vertreten könne – und welche eben nicht.

Eklat bei Lombardi-Konzert: Polizisten führen Oliver Pocher ab
Oliver Pocher Eklat bei Lombardi-Konzert: Polizisten führen Oliver Pocher ab

"Es gibt immer noch eine große Gruppe von Menschen, die gegen Impfungen sind oder einfach nicht auf die Fakten hören wollen. Das ist wirklich eine Schande", so Aniston.

Nun habe sie "ein paar Leute verloren, die sich geweigert oder nicht angegeben haben, [ob sie geimpft wurden oder nicht]."

"Ich glaube, es ist unsere moralische und berufliche Verpflichtung, andere zu informieren, da wir nicht isoliert bleiben und jeden Tag getestet werden", erklärte die 52-Jährige ihren Standpunkt.

Viele Meinungen würden auf "Angst und Propaganda" basieren

Aniston hat einen dringlichen Wunsch: Dass die Corona-Pandemie von vielen Leuten ernster genommen wird!
Aniston hat einen dringlichen Wunsch: Dass die Corona-Pandemie von vielen Leuten ernster genommen wird!  © Instagram/Screenshot/JenniferAniston

Sie findet die gesamte Situation äußerst schwierig – vor allem, da sie eigentlich die Ansicht vertritt, dass jeder "ein Recht auf seine eigene Meinung hat".

Jedoch habe sie bei vielen Meinungen das Gefühl, dass sie auf nichts anderem als "Angst und Propaganda basieren".

Ob es sich bei den von ihr genannten Personen um Freunde, Familienmitglieder, Kollegen oder vielleicht auch Mitglieder ihres Teams handelt, sagte die Schauspielerin nicht.

Auf Instagram verkündete Aniston, dass sie nun vollständig geimpft sei

Schon seit Monaten macht sich Aniston regelmäßig auf Instagram stark für die Corona-Impfung.

So auch im Mai, als sie ein Bild von sich veröffentlichte und ihren Fans darin mitteilte, dass sie nun endlich vollständig geimpft sei.

"Es fühlt sich soooo gut an. Wir haben das große Glück und das Privileg, in den USA Zugang zu Covid-19-Impfstoffen zu haben. Leider ist das nicht überall der Fall."

Titelfoto: Francois Mori/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: