"Elefanten-Baby": Tochter von Bachelor-Babe aufs Übelste beleidigt

Darmstadt - Beleidigungen gegen Personen des öffentlichen Lebens sind in Zeiten von Social Media leider gang und gäbe. Doch als ob dies nicht schon schlimm genug sei, scheint manch ein scheinbar mit sich selbst unzufriedener Zeitgenosse Befriedigung darin zu finden, bösartige Kommentare gegen wehrlose Kinder der Promis vom Stapel zu lassen. Mit einem derartig drastischen Beispiel sah sich zuletzt Michelle Schellhaas (26) konfrontiert.

Im Netz bezeichnete ein User die Tochter von "Bachelor"-Teilnehmerin Michelle Schellhaas (26) als "Elefanten-Baby".
Im Netz bezeichnete ein User die Tochter von "Bachelor"-Teilnehmerin Michelle Schellhaas (26) als "Elefanten-Baby".  © Montage: Instagram/michelleschellhaas

Am Montag veröffentlichte die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin einen Screenshot von ihrem TikTok-Kanal, der den bösartigen Kommentar gegen ihre wenige Monate alte Tochter Soley gerichtet wurde. Dort hieß es: "Elefanten-Baby. Aber warum sollte es auch anders aussehen als die Mutter" (Rechtschreibung übernommen).

Dass Michelle durchaus negative oder gar anzügliche Bemerkungen, wie ein Escort-Angebot, gegen ihre Person gewohnt ist, hat sich in der Vergangenheit bereits gezeigt. Derartige Worte triggern sie auch deshalb bereits seit einiger Zeit nicht mehr.

Doch im Falle der Beleidigung gegen ihren Sonnenschein musste sich das Reality-TV-Sternchen ihrem Ärger öffentlich Luft machen und den böswilligen Kommentator sichtbar ins Schaufenster der Scham stellen. Dabei zeigte sich Michelle nicht gerade zimperlich.

Kerstin Ott über Nena und Co.: "Gegen irgendeine Wand gerannt"
Kerstin Ott Kerstin Ott über Nena und Co.: "Gegen irgendeine Wand gerannt"

Ihr Statement leitete sie in Schriftform mit den Worten "wie verbittert und traurig muss nur dein eigenes Leben sein", die sie noch mit einem weinenden Smiley versah. In der Folge legte sie mit einem TikTok-Video, welches sie auch in ihrer Instagram-Story teilte, nach.

Zum einen stellte sie in dem Clip klar, dass der Flegel das Gesicht ihrer Tochter gar nicht kennen könne, da Michelle dieses noch nie öffentlich gezeigt habe. Doch auch wenn sei es ihrer Ansicht nach absolut unangemessen, frech und traurig derart knallharte Worte gegen ein Baby zu richten.

Ex-"Bachelor"-Teilnehmerin Michelle Schellhaas wurde im Dezember 2020 "heimlich" Mutter

Letztlich richtete sie noch einen gut gemeinten Rat an den ihr Unbekannten: "Ich würd' dir raten, dir dringend Hilfe zu suchen", so die abschließenden Worte des "Bachelor"-Babes, das sein Töchterchen im Dezember des vergangenen Jahres klammheimlich zur Welt gebracht hatte.

Es bleibt zu hoffen, dass sich "Gleichgesinnte" solch unangebrachte und grausame Wortmeldungen in Zukunft sparen.

Titelfoto: Montage: Instagram/michelleschellhaas

Mehr zum Thema Promis & Stars: