Elon Musk schreibt Tweet, dann drehen die Anleger durch

Austin (USA) - Löst Elon Musk (49) den nächsten Finanz-Crash aus? Egal, was der reichste Mann der Welt auf Twitter schreibt, es lässt die Börsen beben. Nun traf es erneut eine Krypto-Währung.

Was Elon Musk (49) was sagt, hat oft Konsequenzen.
Was Elon Musk (49) was sagt, hat oft Konsequenzen.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa-pool/dpa

Ende Januar schickte Musk den Bitcoin-Kurs per Tweet nach oben. Dazu brauchte er nur ein Wort. Der 49-Jährige schrieb: "#Bitcoin". Zack! Kursanstieg!

Als Anfang Februar Tesla für 1,5 Milliarden in Bitcoins steckte, stieg der Kurs der Krypto-Währung auf ein neues Rekordhoch. Musks Elektroauto-Firma will später damit Zahlungen für Fahrzeuge akzeptieren, hieß es.

Das interpretierten die Anleger als deutlichen Vertrauensbeweis. Der Kurs des Bitcoins und anderer Digital-Währung - darunter auch der Dogecoin - stiegen.

Dabei ist der nach einem Meme benannte Dogecoin eigentlich nur eine Parodie des Bitcoins und fast völlig unbekannt.

Doch jetzt hat ihn eine neue Äußerung des 49-Jährigen auf eine Berg- und Talfahrt geschickt. Musk schrieb am Montag: "Wenn große Dogecoin-Inhaber den größten Teil ihrer Münzen verkaufen, hat das meine volle Unterstützung."

Seiner Meinung nach sei das größte Problem der Währung die hohe Konzentration. Damit meint er, dass wenige große Investoren viele Dogecoin besitzen. Die Währung stürzte ab.

Kurze Zeit später ergänzte Musk, dass er bereit wäre zu bezahlen, wenn die Großinvestoren ihre Konten leeren würden. Die Folge: Kursanstieg.

Mit diesem Tweet ließ Elon Musk den Dogecoin abstürzen

Nur Stunden später ließ dieser Musk-Tweet den Kurs wieder steigen

So entwickelte sich der Dogecoin-Kurs am Montag

Der Kurs des Dogecoin bewegte sich am Montag dank Elon Musk erst runter und dann wieder rauf.
Der Kurs des Dogecoin bewegte sich am Montag dank Elon Musk erst runter und dann wieder rauf.  © Screenshot/coinmarketcap.com

Diese Kurs-Kapriolen gehen auf das Konto von Elon Musk

Der Kurs des Bitcoin und anderer Krypto-Währungen stieg nach Tweets von Elon Musk steil an.
Der Kurs des Bitcoin und anderer Krypto-Währungen stieg nach Tweets von Elon Musk steil an.  © Marius Becker/dpa

Bereits Mitte Januar ließ ein nur zwei Wörter langer Musk-Tweet den Aktienkurs eines Unternehmens steil ansteigen. "Use Signal" (deutsch: "Benutzt Signal") schrieb der 49-Jährige.

Plötzlich stieg der Wert der Aktie von "Signal Advance" um mehr als Hunderte Prozent. Dabei meinte der Tesla-Boss eigentlich nur, dass seine 46,9 Millionen Follower die WhatsApp-Alternative "Signal" zur Kommunikation benutzen sollen.

Das Aktienkursfeuerwerk war das Ergebnis einer folgenschweren Verwechslung! Es folgte ein fast ebenso steiler Fall. Vermutlich sind dadurch einige Menschen schnell reich geworden, während andere viel Geld verloren haben.

Auch den steilen Aufstieg und Fall der Gamestop-Aktien hat Musk wohl durch einen Tweet mitbefeuert.

Börsenneulinge und -profis passen seit Monaten ganz genau auf, was Elon Musk auf Twitter schreibt. Es könnte sie schließlich in sehr kurzer Zeit sehr reich machen. Doch wie es bei Spekulationen so ist, droht auch immer ein hoher Verlust, denn das Risiko ist groß.

Titelfoto: Montage: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa-pool/dpa, Screenshot/Twitter/elonmusk

Mehr zum Thema Elon Musk:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0