Hackergruppe Anonymous droht Elon Musk und sendet ihm Video als Warnung

USA - Tesla-Chef Elon Musk (49) hatte zuletzt mit kontroversen Tweets zu Bitcoin und Kryptowährungen für Aufsehen gesorgt und sich damit einige Feinde gemacht. Die international agierende Hackergruppe Anonymous zählt nun auch dazu und droht dem Unternehmer.

Elon Musk (49) hat es sich nicht nur mit Bitcoin-Investoren verscherzt.
Elon Musk (49) hat es sich nicht nur mit Bitcoin-Investoren verscherzt.  © Susan Walsh/AP/dpa

Seit Wochen nimmt Musk mit seinen teils zweideutigen Äußerungen auf Twitter Einfluss auf Kurs vieler Kryptowährungen.

Zuletzt teilte er den Hashtag Bitcoin und das Emoji eines gebrochenen Herzens. Prompt fiel der Kurs in den Keller.

Was dem SpaceX-Gründer wohl eine Menge Spaß bereitet, verärgert nicht nur zahlreiche Investoren.

Tanja Szewczenko leistet sich bösen Foto-Fail, Fans sind fassungslos!
Promis & Stars Tanja Szewczenko leistet sich bösen Foto-Fail, Fans sind fassungslos!

Nun hat sich auch das Hacker-Netzwerk Anonymous eingeschaltet. In einem auf YouTube veröffentlichten Video prangert ein Sprecher der Gruppe an, dass Musk zu viel Macht über den Kursverlauf der Kryptowährung habe.

Dabei sei er nichts weiter als ein "narzisstischer reicher Kerl", der nur um Aufmerksamkeit bettelt. Nun sei der 49-Jährige aber zu weit gegangen.

"Millionen von Kleinanlegern haben wirklich auf deine Krypto-Gewinne gezählt, um ihr Leben zu verbessern", heißt es in dem Clip.

"Deine Tweets in dieser Woche zeigen eine klare Missachtung für alle Durchschnittsverdiener."

Anonymous droht Elon Musk in neuem Video auf YouTube

Elon Musk beeinflusst mit Tweets regelmäßig Kurse von Kryptowährungen wie Bitcoin

Musk, einer der reichsten Menschen weltweit, hatte sich zuletzt auch kritisch wegen der hohen Energiekosten geäußert, die die Kyptowährung verschlingt - für Anonymous nichts weiter als Heuchelei. "Du magst denken, dass du die klügste Person im Raum bist, aber jetzt hast du dein Gegenstück getroffen. Wir sind Anonymous! Wir sind eine Legion. Rechne mit uns".

Der Mitbegründer von Paypal antwortete nicht direkt auf die Drohung, ließ über Twitter aber verlauten: "Töte nicht, was du hasst. Rette, was du liebst".

Dass man sich mit Anonymous nicht anlegen sollte, zeigen vergangene Aktionen der Gruppe. Neben Hacker-Angriffen auf Scientology, Mastercard und Paypal gingen sie ebenfalls gegen Kinderpornografie im Netz vor und unterstützen die Occupy-Wallstreet-Bewegung sowie Wikileaks.

Ihr Logo ist die Guy-Fawkes-Maske aus dem Film "V wie Vendetta".

Titelfoto: Susan Walsh/AP/dpa

Mehr zum Thema Elon Musk: