Nächster Skandal! Prinz Ernst August nach weiterer Entgleisung festgenommen

Grünau (Österreich) - Ernst August von Hannover (66) ist von österreichischen Beamten in Grünau am Almtal festgenommen worden. Eine weitere Entgleisung ließ der Polizei schließlich offenbar keine andere Wahl.

Welfenprinz Ernst August zu seinem 65. Geburtstag.
Welfenprinz Ernst August zu seinem 65. Geburtstag.  © Jochen Lübke/dpa

Die Vorwürfe, die man dem 66-Jährigen macht: Nötigung, Bedrohung und Sachbeschädigung.

Gegen 17 Uhr sollen die Polizisten die Jagdhütte des Prinzen laut der Kronen Zeitung umstellt haben. Die Festnahme wurde vom Welser Gericht angeordnet. 

Grund hierfür war eine Anzeige einer Polizistin und ihres Mannes, nachdem sie vom Adligen zunächst angeschrien und anschließend bedroht worden waren. Das Paar solle sich gefälligst "schleichen", ansonsten würde er ihnen einen Schlägertrupp vorbeischicken, berichtet das Blatt weiter.

Im Anschluss kam es dann noch zu einer Sachbeschädigung. Der 66-Jährige riss dabei ein Verkehrszeichen heraus und schlug nachfolgend noch ein Fenster des Hauses der Herzog-von-Cumberland-Stiftung in Grünau ein.

Der Prinz ist bereits des Öfteren negativ aufgefallen. Polizisten wurde in der Vergangenheit schon mehrere Male zu ihm geschickt - wegen durchaus verschiedenster Delikte.

Zuletzt trugen die Beamten immer Bodycams, wenn sie zu Einsätzen des Adligen fuhren. 

Bereits die dritte Entgleisung innerhalb weniger Wochen: Wie steht es um des Prinzen Gesundheit?

Prinz Ernst August im Jahr 2014 auf dem Münchner Oktoberfest.
Prinz Ernst August im Jahr 2014 auf dem Münchner Oktoberfest.  © Tobias Hase/dpa

Am 15. Juli dieses Jahres kam es nämlich zu einer handfesten Auseinandersetzung mit Polizisten. Diese griff er tätlich an, wurde im Anschluss sogar in eine Psychiatrie eingewiesen (TAG24 berichtete).

Wirklich geholfen zu haben scheint es allerdings nicht, denn bereits knapp eine Woche später stand er mit einem Baseballschläger bewaffnet in einer Polizeiinspektion und bedrohte die Beamten.

Danach wurde es über Wochen etwas ruhiger. Dem Vernehmen nach kümmerte sich seine Familie um den 66-Jährigen. Nun folgte allerdings dennoch der erneute Eklat um Welfenprinz Ernst August.

Auffällig: Im Anschluss an die Eskapaden klingen die Versionen des Skandalprinzen in der Regel immer gänzlich konträr zu denen der Polizisten. 

Zum erneuten Fall gab es bislang noch keine Stellungnahme. Bleibt die Frage, wie krank der Welfenprinz letztlich ist.

Titelfoto: Tobias Hase/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0