Katzen-Drama bei Evelyn Burdecki: "Ich könnte echt heulen"

Düsseldorf – Evelyn Burdeckis (32) schlimmste Befürchtung ist wahr geworden: Sie ist gegen ihren kleinen Kater Balou allergisch. Diese Erkenntnis könnte nun tragische Folgen haben.

Evelyn Burdecki (32) hat sich vor wenigen Wochen einen kleinen Kater zugelegt, doch es gibt ein großes Problem.
Evelyn Burdecki (32) hat sich vor wenigen Wochen einen kleinen Kater zugelegt, doch es gibt ein großes Problem.  © Montage: Instagram/Screenshot/Evelyn Burdecki

"Mir fehlen die Worte und ich könnte echt heulen", berichtet Evelyn in einer Instagram-Story beim Blick auf ihren Arm. Die ehemalige "Supertalent"-Jurorin war beim Hautarzt, um einen Allergietest zu machen. Ihre Fans hatten die TV-Blondine zu diesem Schritt motiviert, nachdem Evelyn bereits eine traurige Vorahnung geäußert hatte.

Vor rund anderthalb Monaten hatte sich die 32-Jährige einen Traum erfüllt und sich einen neuen Mitbewohner zugelegt, der auf den Namen Balou hört. Der kleine Kater war damals erst drei Monate alt, sorgte jedoch schnell für unerwartete Probleme.

Denn allem Anschein nach ist Evelyn gar nicht in der Lage, eine Katze zu halten.

Roland Kaiser über Todes-Drama seiner Pflegemutter: "Plötzlich fasste sie sich an die Schulter..."
Roland Kaiser Roland Kaiser über Todes-Drama seiner Pflegemutter: "Plötzlich fasste sie sich an die Schulter..."

So bemerkte die Beauty an sich Symptome, die auf eine mögliche Allergie hindeuteten. Der Arztbesuch sorgte nun für bittere Gewissheit, denn Evelyns Allergietest ist positiv ausgefallen.

Und nicht nur das ...

Evelyn Burdecki bei Instagram

Eveyln Burdecki beim Allergietest: "Sehr heftig, wenn man so reagiert"

Bei der Allergieprobe ihres Katers (2.) bildet sich auf Evelyn Burdeckis (32) Unterarm ein roter Fleck.
Bei der Allergieprobe ihres Katers (2.) bildet sich auf Evelyn Burdeckis (32) Unterarm ein roter Fleck.  © Montage: Instagram/Screenshot/Evelyn Burdecki

"Nach ein paar Sekunden hab ich sofort allergisch reagiert", berichtet Evelyn hörbar niedergeschlagen.

Normalerweise bringt ein solcher Test, bei dem Katzen-Allergene auf die Haut am Unterarm gerieben werden, erst nach mehreren Minuten eine klare Antwort. Bei Evelyn war jedoch schon nach wenigen Augenblicken eine Rötung mit kleinen Quaddeln zu sehen - ein eindeutiges Zeichen.

"Die Ärztin sagte mir auch, dass es sehr heftig ist, dass man so reagiert", meint die 32-Jährige. "Bei der allgemeinen Katze reagiere ich auch, aber auf Balous Haare reagiere ich ganz, ganz heftig. Das Schlimmste, was ich befürchtet habe, ist jetzt echt wahr geworden."

Laura Müller und Michael Wendler starten OnlyFans: Das gibt es ab heute zu sehen
Michael Wendler Laura Müller und Michael Wendler starten OnlyFans: Das gibt es ab heute zu sehen

Zur Sicherheit ließ sich Evelyn noch eine Blutprobe abnehmen, "aber eigentlich haben wir die Antwort ja schon".

Und so steht die Ex-"Dschungelkönigin" vor einer schweren Frage: Muss sie ihren Baby-Kater nach so kurzer Zeit schon wieder abgeben?

Arzt rät Evelyn Burdecki dazu, ihren kleinen Kater abzugeben

Eine Entscheidungshilfe bietet Evelyns Hautarzt. Der erklärt: "Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie schaffen die Katze ab oder Sie machen eine Desensibilisierung." Dabei werden dem Körper über einen Zeitraum von drei Jahren immer wieder Katzen-Allergene zugeführt, mit der Absicht, dass sich der Allergiker daran gewöhnt.

"Dann können Sie die Katze behalten", meint der Arzt, gibt jedoch zu bedenken: "Dieser Gewöhnungseffekt klappt aber nur in 50 Prozent der Fälle." Das sei "viel Aufwand, viel Mühe für gegebenenfalls keinen Erfolg".

"Das heißt, Sie raten mir schon, die Katze abzugeben", fragt Evelyn geknickt und erhält ein bedauerndes Nicken als Antwort. Ob sie diesen traurigen Schritt wirklich gehen wird, bliebt abzuwarten.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Evelyn Burdecki

Mehr zum Thema Evelyn Burdecki: