Ex-Bachelor-Kandidatin Janine Christin meldet sich nach Auszeit zurück: "Durfte nicht frei sprechen"

Norderstedt - Sie ist zurück! Nach langer, langer Zeit hat sich die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin Janine Christin Wallet (26) mal wieder auf ihrem Instagram-Kanal in einer Story gezeigt.

Janine Christin Wallat (26) meldete sich mit kryptischen Zeilen bei Instagram zurück.
Janine Christin Wallat (26) meldete sich mit kryptischen Zeilen bei Instagram zurück.  © Fotomontage: Screenshots/Instagram/janine_christin_wallat

Die Worte, die die Single-Mutter dabei wählte, hinterließen allerdings Fragen.

"Es ist so seltsam wieder in diese Kamera zu sprechen", sagte sie nach langer Auszeit. "Aber ich empfinde es als den richtigen Zeitpunkt."

Im Oktober 2021 kam ihr Sohn Nelio per Not-Kaiserschnitt auf die Welt. Mittlerweile sind die 26-Jährige und der Kleine ein eingespieltes Team. "Wir haben unsere Routinen und sind vollends im Alltag angekommen", erklärte Janine Christin und lernte dabei die Tücken des Alltags kennen.

Das Luxus-Leben der Geissens: So dekadent reisen Shania und Davina zu ihren Eltern
Robert Geiss Das Luxus-Leben der Geissens: So dekadent reisen Shania und Davina zu ihren Eltern

Denn mal so einfach nebenbei eine Story mit Kind zu drehen, ist fast unmöglich. "Keine Chance", gestand sie. "Nelio zerlegt gerade im Hintergrund die halbe Wohnung."

Weil ihr Kleiner nach einem Spaziergang in seinem Kinderzimmer liege und sich über den Regen freue, könne sie endlich den wahren Grund für ihre Auszeit nennen.

"Diese war nicht wirklich freiwillig", begann die Ex-"Bachelor"-Kandidatin. "Ich durfte nicht so sein, wie ich bin, frei sprechen und mich nicht so entfalten konnte, wie ich es gerne getan hätte."

Janine Christin Wallat zeigt sich und ihren Sohn Nelio auf Instagram

Janine Christin Wallat will Gesicht ihres Sohnes auf Instagram nicht zeigen

Was sie damit genau meinte, erläuterte sie aber nicht näher. "Damit mir das am Ende des Tages nicht negativ auslegt wird. Zum Schutz dem Kleinen und mir selbst", sagte sie weiter und schloss das Kapital damit ab.

Anschließend erklärte die 26-Jährige ihren Followern erneut, dass sie sich bewusst dazu entschieden habe, das Gesicht ihres Sohnes auf Instagram nicht zu zeigen. "Wenn irgendwann der Tag kommen sollte, dann nur, weil der Kleine sich selbst frei und bewusst dazu entscheidet."

Davon sei er mit seinen achteinhalb Monaten noch weit entfernt, so eine Entscheidung zu treffen. "Ich bewahre seine Privatsphäre." So wolle sie vielmehr die gemeinsame Zeit in vollen Zügen genießen. Denn: "Ich bin jeden Tag dankbar dafür so einen tollen Sohn zu haben."

Titelfoto: Fotomontage: Screenshots/Instagram/janine_christin_wallat

Mehr zum Thema Promis & Stars: