Fans in Sorge: Britney Spears wehrt sich auf Instagram!

Los Angeles (USA) - Seit Wochen postet Britney Spears (38) wirre Fotos und Videos auf ihrer Instagram-Seite und sorgt damit unter ihren Fans für viele wilde Spekulationen. Jetzt reicht's der Sängerin offenbar und sie meldet sich mit einer klaren Ansage zu Wort!

Seit Wochen wird über Britney Spears (38) heftig im Netz diskutiert.
Seit Wochen wird über Britney Spears (38) heftig im Netz diskutiert.  © instagram.com/britneyspears/

Unter der #freebritney-Bewegung hatten sich zuletzt eine Vielzahl ihrer Anhänger formiert und schwere Vorwürfe gegen ihren Vater Jamie Spears (67) erhoben.

Dieser hat seit 2008 die Vormundschaft über seine Tochter und soll ihr verbieten, ihr Haus zu verlassen und ihre Kinder zu sehen.

Bisher hat sich der ehemalige Teenie-Star selbst dazu kaum zu Wort gemeldet, was die Gerüchteküche nur noch mehr anheizte.

So wurde zuletzt in den Kommentaren unter Britneys Instagram-Beiträgen darüber spekuliert, dass nur noch alte Fotos und Videos darauf veröffentlicht werden.

Nun schritt die 38-Jährige selbst ein und schrieb: "Nur, damit ihr es wisst, die Bilder sind nicht alt." Dann verwies sie auf das Datum, das über dem Foto steht. Laut Screenshot wurde der Schnappschuss am 6. August aufgenommen.

Außerdem teilte Britney erst kürzlich in ihrer Insta-Story, wie ihr Freund Sam Asghari sie bei einem ihrer Foto-Shootings überrascht.

Fans glauben weiterhin an eine Verschwörung

Mit diesem Bild wollte Britney die Spekulationen beenden. Ihre Fans nahmen ihr das Ganze aber nicht so wirklich ab.
Mit diesem Bild wollte Britney die Spekulationen beenden. Ihre Fans nahmen ihr das Ganze aber nicht so wirklich ab.  © instagram.com/britneyspears/

Doch konnte Britney damit ihre skeptischen Fans, die glauben, die Sängerin hätte gar keine Kontrolle darüber, was auf ihrem Kanal geteilt wird, beruhigen?

Nicht wirklich. Weiterhin teilen zahlreiche Follower ihre Bedenken. "Ich habe das Gefühl, dass da etwas nicht stimmt", lautet eine Nachricht. Während ein anderer gleich eine richtige Verschwörung hinter dem Statement seines Idols sieht: "Ich vermute, dass da mittels Bildbearbeitung nachgeholfen wurde."

Was genau hinter den Kulissen abläuft, weiß nur die "Toxic"-Interpretin selbst. Dennoch ist sicher, dass ihre Fans erst dann beruhigt sein werden, wenn ihrem Vater die Vormundschaft aberkannt wird.

Wie es mit Britney Spears und ihrer Familie weitergeht, wird sich frühestens am 22. August klären. Dann steht nämlich die nächste Anhörung über den rechtlichen Status ihres Konservatoriums an.

Titelfoto: instagram.com/britneyspears/

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0