Kameramann verprügelt? Polizei verhaftet Fler!

Berlin - Die Attacke auf einen Kameramann hat ein Nachspiel! Der Rapper Fler ist am Dienstagmorgen von der Polizei in Zehlendorf festgenommen worden. 

Gegen Fler liegt ein Haftbefehl vor.
Gegen Fler liegt ein Haftbefehl vor.  © Britta Pedersen/dpa

"Berliner Polizeibeamte haben heute früh gegen 10.00 Uhr im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin in Zehlendorf den #Rapper #Fler verhaftet. Grundlage ist ein #Haftbefehl wegen Raubes u. Körperverletzung zum Nachteil eines RTL-TV-Teams vom 02.03.2020", schrieb die Pressestelle der Generalstaatsanwaltschaft auf Twitter.

Rückblick: Fler war vergangene Woche mit seiner Freundin in einem Luxusgeschäft auf dem Berliner Ku'damm shoppen, als er von einem Fernsehteam überrascht worden war. Offenbar fühlte sich der Musiker belästigt.

Als die Reporterin die erste Frage gestellt habe, soll der 37-jährige Angreifer versucht haben, die Kamera wegzuschlagen, berichtete die Polizei. Dabei habe er auch dem Kameramann ins Gesicht geschlagen. Dann soll der Mann die Kamera beschädigt und die Reporterin und den Tontechniker bedroht haben. 

Fler, der eigentlich Patrick Losensky heißt, lieferte seinen 450.000 Instagram-Abonnenten eine Sicht der Dinge, bei der er die Angreifer auf der Gegenseite sieht: 

"Das sogenannte "spontane Interview" war typsches 'an den Pranger stellen der Boulevard-Presse'". Er habe mehrmals gebeten, ihn nicht zu filmen. "Als ich die Kamera runter geschlagen habe, griffen mich beide an...Der 1. Vogel musste nur ins Krankenhaus wegen nem Cut, der 2 konnte noch cool mit den Polizisten 3 Stunden da rumhängen."

Update, 13.45 Uhr 

Fler soll nach einer mutmaßlichen Attacke auf ein Fernsehteam in Untersuchungshaft. Mehrere Wohnungen würden überprüft, sagte ein Sprecher. Der Haftbefehl sollte dem Rapper im Laufe des Tages von einem Richter verkündet werden.

Titelfoto: Britta Pedersen/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0