Followerschwund wegen Impfen: Wird Cathy Lugner zur Querdenkerin?

Berlin - Normalerweise lässt Cathy Lugner (31) ihre Follower durch heiße Popo-Fotos an ihrem Urlaub teilhaben. Doch die Verschärfung der Corona-Maßnahmen angesichts der steigenden Infektionszahlen sind auch der Mörtel-Ex nicht verborgen geblieben.

Cathy Lugner (31) will sich keinesfalls gegen das Coronavirus impfen lassen und äußert sich immer wieder kritisch zur Impfkampagne.
Cathy Lugner (31) will sich keinesfalls gegen das Coronavirus impfen lassen und äußert sich immer wieder kritisch zur Impfkampagne.  © Tobias Hase/dpa

In ihrer Instagram-Story macht sie ihren Ärger Luft und erinnert dabei stark an die Anhänger der Querderdenker-Bewegung. Sie spricht von Impfzwang, Diskriminierung und teilt immer wieder kritische Artikel über die Corona-Maßnahmen.

Das TV-Gesicht hat schon vor Wochen klargestellt, dass sie sich auf keinen Fall gegen das Coronavirus impfen lassen wird und kommt doch immer wieder auf das Thema zu sprechen - mit Folgen für die Wahlberlinerin.

Eigenen Angaben zufolge hat sie durch ihre Anti-Impf-Kampagne bereits 6000 bis 8000 Follower verloren. Ein ehemaliger Fan der ersten Stunde ging sogar so weit und bezeichnete sie als Querdenkerin. Das stört die ehemalige X-Diaries-Darstellerin aber nicht im geringsten. Sie lässt sich nicht den Mund verbieten.

Roland Kaisers magische Momente und ein "Kloppocar"-Autogramm
Roland Kaiser Roland Kaisers magische Momente und ein "Kloppocar"-Autogramm

"Es ist natürlich jedem selbst überlassen, ob man sich impfen lassen will oder nicht. Aber ein derartiger Druck und Zwang durch die Hintertür empfinde ich als empörend, falsch und diskriminierend!", stellt die Blondine klar.

Dass Menschen bei Hass und Gewalt gegen Farbige oder Homosexuellen aufschreien (was sie ebenfalls begrüßt und für richtig hält), aber ihrer Meinung nach die Diskriminierung von Ungeimpften so einfach hinnehmen, kann die TV-Beauty nicht verstehen.

Cathy Lugner will Deutschland verlassen, wenn die Grünen die Wahl gewinnen

Cathy Lugner (l.) wurde vor allem durch ihre Beziehung mit dem Baulöwen Richard Lugner (88) bekannt. (Archivbild/Januar 2016)
Cathy Lugner (l.) wurde vor allem durch ihre Beziehung mit dem Baulöwen Richard Lugner (88) bekannt. (Archivbild/Januar 2016)  © Tobias Hase/dpa

"Ich lasse mich nicht impfen, nur weil irgendjemand behauptet, es sei ein Wundermittel. Und das entscheide ich ganz alleine. Leben ja nicht in Korea", begründet die 31-Jährige in einer Fragerunde ihre Entscheidung und spielt damit auf ein Argument der Corona-Kritiker an: Deutschland ist eine Corona-Diktatur geworden.

Neben vereinzelter Kritik bekommt die ehemalige auch viel Zustimmung aus dem Lager der Impfgegner. Sie loben Cathy Lugner für ihre Haltung. Warum sie dafür Kritik einstecken muss, kann die Influencerin allerdings nicht nachvollziehen. So seien die Menschen "verblendet durch die Marionetten der Regierung oder geisteskrank. Oder gekauft. Das kann auch noch sein."

Schon mehrmals hatte die gelernte Krankenschwester Gesundheitsminister Jens Spahn (41, CDU) in der Öffentlichkeit kritisiert. Eine Partei kommt bei ihr allerdings noch schlechter weg: Die Grünen. Sollten sie die Wahl gewinnen, hat Cathy bereits damit gedroht, Deutschland verlassen zu wollen.

Simone Thomalla im Liebes-Glück: Hier posiert sie mit neuen Freund
Promis & Stars Simone Thomalla im Liebes-Glück: Hier posiert sie mit neuen Freund

Stattdessen sympathisiert das Ex-Playmate mit der Querdenker-Partei "Die Basis". Zur Partei gehören unter anderem in der Querdenker-Szene und auf Telegram bekannte Größen wie Epidemiologe Sucharit Bhakdi (74), der Arzt Wolfgang Wodarg (74) oder Anwalt Reiner Fuellmich (63).

Titelfoto: Tobias Hase/dpa/Screenshot Instagram Catherineee

Mehr zum Thema Promis & Stars: