Den Tränen nahe: Sabrina Setlur mit rührender Botschaft an ihre Fans

Frankfurt am Main - In der vergangenen Woche musste Sabrina Setlur (46) ihren geliebten Hund einschläfern lassen. Das hat die ehemalige Rapperin sehr schwer mitgenommen, wie sie sichtlich angeschlagen in ihrer Insta-Story ihren Fans kurz nach Kenzos Tod mitgeteilt hatte (TAG24 berichtete). Die Reaktionen der Follower auf die traurige Nachricht hat Sabrina dann allerdings umgehauen.

Mit einer emotionalen Rede bedankte sich Sabrina Setlur bei ihren Fans.
Mit einer emotionalen Rede bedankte sich Sabrina Setlur bei ihren Fans.  © Screenshot Instagram/Sabrina Setlur

"Ich hoffe, es geht Euch gut. Mir geht es einigermaßen. Wie einige von Euch wissen, habe ich meinen größten Schatz letzte Woche verloren. Es fällt mir immer noch schwer, das zu realisieren und es fällt mir immer noch schwer, darüber zu reden", beginnt sie sehr ernst und gefasst die Insta-Botschaft an ihre Follower.

"Nichtsdestotrotz möchte ich den Moment nutzen, um Euch da draußen zu danken. Ihr habt mir unbekannterweise so viele warme Worte, Anteilnahme und Liebe geschenkt, dass ich absolut berührt bin und … es nicht fassen kann", so Sabrina weiter, mühsam mit den Tränen kämpfend.

"Ich würde jedem Einzelnen gerne zurückschreiben, aber das packe ich nicht. Ich würde Euch auch gerne umarmen, aber das darf ich nicht. Also von daher schicke ich Euch hiermit ein ganz großes Dankeschön!"

Das Dankeschön geht an die vielen Fans, die Sabrina Setlur nach dem Tod von Kenzo getröstet haben. 

Letzte Woche hatte sie ein Foto von Kenzo geteilt, zu dem sie schrieb: "Danke Kenzo für die wundervollen Jahre, die Du mir geschenkt hast. Du bist das Beste, was mir in einem Leben passiert ist! My world will never be the same (Meine Welt wird niemals wieder dieselbe sein)!"

Woge des Mitgefühls für Sabrina Setlur

In ihrer Botschaft setzte die ehemalige Rapperin auch ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenhass (Archivbild).
In ihrer Botschaft setzte die ehemalige Rapperin auch ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenhass (Archivbild).  © dpa/Jörg Carstensen

Nach diesem Post und ihrer Insta-Story, in der sie einen Tag nach Kenzos Tod wirklich am Boden zerstört wirkte, kam von den Fans eine Woge des Mitgefühls.

"So ist es. Meiner ist jetzt ein Jahr tot und ich denke und spreche trotzdem jeden Tag an und über ihn", "Mein herzlichstes Beileid für dein Baby. Nur Hundebesitzer verstehen den Kummer! Viel Kraft für dich!" oder "Tut mir so leid für Dich, Sabrina" kommentierten Fans voller Anteilnahme.

Dafür gibt's dann von Sabrina nicht nur Dank, sondern auch - in Zeiten von Corona, Trump, Rassismus und rechter Gewalt - aufmunternde Worte, jetzt nicht den Mut zu verlieren.

"Ich weiß, Ihr alle da draußen kämpft gegen diese schlimme Zeit an", sagt sie. "Aber Ihr solltet Euch gegenseitig unterstützen. Ihr solltet Euch Kraft geben. Ihr solltet Euch nicht niedermachen. Ihr solltet Euch nicht verurteilen. Nur dann schaffen wir es, diese Zeit zu überwinden!"

Und sie schließt: "Wir sind alle Menschen, wir haben alle Gefühle und diese Gefühle sind gleich. Sie haben keine Farbe, sie haben kein Geschlecht, Gefühle sind einfach gleich."

Titelfoto: Screenshot Instagram/Sabrina Setlur

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0