Bruna Rodrigues nach der Geburt: "Habe geglaubt, dass ich es nicht schaffe"

Frankfurt am Main - Endlich wieder zu Hause! Model Bruna Rodrigues (26) hat nach der Geburt ihres ersten Kindes am vergangenen Montag nun die Klinik verlassen und ist mit der Kleinen zu Hause angekommen.

Bruna Rodrigues hat ein erstes Selfie nach der Geburt ihrer Tochter gepostet.
Bruna Rodrigues hat ein erstes Selfie nach der Geburt ihrer Tochter gepostet.  © Instagram/Bruna Rodrigues

"Ab nach Hause, Tchau Hospital" schreibt sie zu einem kurzen Kamera-Schwenk von der im Auto schlafenden Violetta zu der Fassade ihres Wohnhauses.

Dort erwartet Violetta dann ihr perfekt ausgestattetes Kinderzimmer, welches Bruna ihren Fans wenige Tage vor der Geburt per Video auf Instagram vorgestellt hatte (TAG24 berichtete).

Ein Kinderbettchen hat die Kleine natürlich auch schon. Allerdings hatte Bruna schon angekündigt, dass Violetta die ersten Wochen bei ihr im Bett schlafen werde.

Noch im Krankenhaus hatte Bruna kürzlich ein erstes Selfie nach der Geburt gepostet und sich mit einem längeren Statement an ihre Follower gewandt.

"Tag 1 Post Partum - 40 Wochen und 3 Tagen Schwanger zu sein war die glücklichste und schönste Zeit meines Lebens", schreibt sie.

Bruna Rodrigues benötigt jetzt erst einmal Zeit zur Erholung

"Eine natürliche Geburt zu überstehen zeigt mir, wie stark unser Körper seien kann. Ich habe während der Geburt selbst geglaubt, dass ich es nicht schaffen würde, es war schwierig, es hat weh getan und um ehrlich zu sein, es tut immer noch weh", macht sie deutlich, dass eine Geburt außerordentlich kräftezehrend ist.

"Mein Körper braucht jetzt Zeit um sich erstmal wieder zu erholen, und ich brauche auch Zeit um die Geburt zu verarbeiten. Mein Respekt an alle Mütter."

Titelfoto: Instagram/Bruna Rodrigues

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0