Horror pur: Hier macht sich Kaya Yanar ordentlich in die Hose

Frankfurt am Main - Seit einigen Monaten verfolgt Kaya Yanar (47) beim Live-Streaming-Videoportal Twitch auf einem eigenen Kanal seine Karriere als "Let's Player". Dass man beim Zocken ab und an wirklich gute Nerven benötigt, musste der Comedian nun einmal mehr erleben.

Auf seinem Twitch-Kanal zeigt sich Kaya Yanar regelmäßig als "Let's Player" (Archivbild).
Auf seinem Twitch-Kanal zeigt sich Kaya Yanar regelmäßig als "Let's Player" (Archivbild).  © Manuel Lopez/KEYSTONE/dpa

Dabei hatte er sich mit Shlorox einen echten "Let's Play"-Profi mit vor die Kamera geholt.

Gezockt wurde allerdings harte Kost. Denn das nicht mehr ganz taufrische "Paranormal Activitiy: The Lost Soul" ist zwar kein  Spitzenspiel und auch nicht erst ab 18 Jahren freigegeben, hat aber durchaus seine Qualitäten.

Wie der Titel schon sagt, spielt das Videogame in der Welt der "Paranormal Activity"-Horrorstreifen. In diesen werden in schöner Regelmäßigkeit Häuser und ihre Bewohner von fiesen Dämonen heimgesucht.

So auch in "The Lost Soul", wo der Spieler ohne große Vorkenntnisse ein abgelegenes Haus untersuchen soll, das ein finsteres Geheimnis birgt.

Auch wenn das Spiel nicht sonderlich blutig ist, so bietet es genau wie die filmische Vorlage jede Menge böser Überraschungen, die einen schon mal heftig zusammenzucken lassen - vor allem, wenn man es wie Shlorox mit einer VR-Brille spielt. 

"Ich kann nicht mehr, meine Nerven ...", japst Kaya Yanar

Bestimmte Videogames sind nichts für schwache Nerven, musste Kaya Yanar wieder einmal feststellen (Archivbild).
Bestimmte Videogames sind nichts für schwache Nerven, musste Kaya Yanar wieder einmal feststellen (Archivbild).  © dpa/Henning Kaiser

Also pirscht sich Shlorox im Spiel durch die dunklen Flure, während Kaya gespannt zuschaut. 

"Alter, das ist so spooky, scary …", gruselt sich der gebürtige Frankfurter auch ohne VR-Brille.

Dann betritt Shlorox im Spiel einen stockdunklen Gang. Shlorox' Charakter im Game macht ein Feuerzeug an … und schaut direkt auf die dämonische Erscheinung eines schwarz gekleideten und äußerst  beunruhigend aussehenden Mädchens.

Die Wirkung auf Kaya und Shlorox ist enorm. Der "Let's Player" reißt sich die VR-Brille vom Kopf und muss erstmal die Nerven beruhigen.

Während Kaya nach dem schweren Schreck erleichtert in schallendes Gelächter ausbricht und meint "Ich kann nicht mehr, meine Nerven …".

Vielleicht sollte sich Kaya beim nächsten Mal dann doch lieber ein putziges Jump 'n' Run zum Anzocken heraussuchen …

Titelfoto: Screenshot Instagram/Kaya Yanar

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0