Fynn Kliemann taucht nach schweren Vorwürfen ab: "Knoten im Kopf"

Zeven - Jetzt zieht er selbst Konsequenzen: Nach den schweren Betrugsvorwürfen gegen Fynn Kliemann (34) hat sich der Influencer und Unternehmer am Montagabend mit einer Ankündigung gemeldet.

Fynn Kliemann (34) hat auf die schweren Vorwürfe reagiert und via Instagram eine Bedenkpause angekündigt.
Fynn Kliemann (34) hat auf die schweren Vorwürfe reagiert und via Instagram eine Bedenkpause angekündigt.  © Fotomontage: Instagram/fimbim

Auf seinem Instagram-Profil postete der 34-Jährige ein kurzes Statement, in dem er seine Fans darüber informiert, sich erst einmal zurückziehen zu wollen.

So schreibt der Unternehmer: "Guten Tag, mein Name ist Fynn Kliemann und die meisten von euch mochten mich vor vier Tagen mehr als heute."

Hintergrund: Am Freitag erhob Jan Böhmermann (41) im "ZDF Magazin Royale" schwere Anschuldigungen gegen den Influencer.

"Lebens-bedrohlich": Travis Barker meldet sich aus dem Krankenhaus
Promis & Stars "Lebens-bedrohlich": Travis Barker meldet sich aus dem Krankenhaus

So sollen mehr als zwei Millionen Corona-Schutzmasken, die laut Kliemann angeblich fair und in Europa hergestellt wurden, in Wirklichkeit in Vietnam und Bangladesch produziert worden sein.

Als Reaktion auf die Vorwürfe nahm Modehändler AboutYou bereits alle "oderso"-Masken des Künstlers aus dem Programm und die Organisation Viva con Agua beendete die Zusammenarbeit mit ihm.

Weiter heißt es in Kliemanns Statement: "Zehntausende Nachrichten, Fragen über Fragen, ein riesiger Knoten im Kopf. Alle Leute erwarten zu Recht Aufklärung. Diesmal nicht wieder mit einer überhitzten Aussage, nachdem ich frisch überrollt wurde."

Fynn Kliemann gibt Statement auf Instagram ab

Fans von Fynn Kliemann reagieren sehr unterschiedlich auf die Bedenkpause

Stattdessen kündigte der 34-Jährige dieses Mal eine Bedenkpause an: "Ich verspreche euch, ich kann und will antworten. Aber ich braucht Zeit, bis ich Klarheit über die Details habe. Bis bald."

Unter seinen fast 800.000 Followern wurde die Ankündigung des Unternehmers sehr unterschiedlich aufgenommen. Neben Kommentaren wie "Du findest kein Schlupfloch. Steh einfach dazu" oder "Sag doch einfach die Wahrheit, ohne ausweichen" waren auch Dinge wie "Nimm dir Zeit" oder "Ich mag dich immer noch" zu lesen.

Man darf gespannt sein, wann und wie sich der Norddeutsche zu allem äußern wird...

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/fimbim

Mehr zum Thema Fynn Kliemann: