Fynn Kliemann verrät TikTok-Tipps für mehr Reichweite und ist selbst überrascht

Zeven - Der selbst ernannte "Heimwerker-King" Fynn Kliemann (32) hat sich mal wieder einen genialen Coup erlaubt.

Von diesem Experiment ist der YouTuber selbst überrascht.
Von diesem Experiment ist der YouTuber selbst überrascht.  © Screenshot Instagram/fimbim

Zu einem Video, das er in den sozialen Netzwerken teilte, verkündete er: "Du willst Millionen Views bei #tiktok? Ich hab’s getestet und so geht's."

Zu sehen ist eine Sequenz aus einem Video, das dokumentiert, wie Fynn wegen einer Spielerei im "Kliemannsland" nur knapp einer Katastrophe entgangen ist (TAG24 berichtete). 

Denn der Musiker hatte sich für die Arbeiten an seinem Herzens-Projekt einen riesigen Kran besorgt, hätte vorher aber vielleicht einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen sollen. Denn während er in der Fahrerkabine einen Spagat machte, verhakte sich das Gaspedal, die Maschine fuhr geradewegs in Richtung Café. 

Nur durch die schnelle Reaktion eines Kollegen konnte das Unglück verhindert werden. Dieser sprang geistesgegenwärtig ins Führerhaus und stoppte das Monstrum, bevor es weiteren Schaden anrichten konnte. Fynn kam am Ende nicht nur mit einem Schrecken, sondern auch mit einem dramatischen Video für seine Follower davon. 

Mit diesem eine große Reichweite zu erspielen, ist für den YouTube-Star natürlich ein Kinderspiel. 

Seinen Followern verriet er jetzt aber die entscheidenden Tricks, um solch ein Video noch bekannter zu machen.

Mit einfachen Tricks zu Millionen Views

Fynn Kliemann gilt als wahrer Alleskönner.
Fynn Kliemann gilt als wahrer Alleskönner.  © Axel Heimken/dpa

"Der Trick bei TikTok ist ganz einfach!", so Fynn in dem Video. Er habe das Video in zwei Varianten gepostet, einmal in der Rohversion. Anschließend versah er das Video mit einem Sticker, mit angesagten Hashtags und einem Cliffhanger. 

"Benutzt den ganzen schrottigen Hashtag-Scheiß, ladet das hoch und dann fertig", fasst Fynn am Ende noch einmal alles zusammen. Und tatsächlich: Während das erste Video nur 65 Tausend Follower erreichte, hatte das zweite nach kurzer Zeit bereits 1,3 Millionen Views. 

Und eines kann der 32-Jährige am nächsten Morgen selbst kaum fassen. Denn nicht nur das Kran-Video kam offenbar gut an. Bei Instagram verkündete er wenig später auch gut gelaunt: "Guten Morgen. Mein Reichweiten-Video hat 40 Tausend Views!" 

Der Alleskönner scheint damit glatt ein neues Themengebiet für sich entdeckt zu haben: "Reichweiten-Tipps mit Fynn Kliemann!", verkündet er lachend. 

Titelfoto: Screenshot Instagram/fimbim, Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Fynn Kliemann:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0